Causa Stoa: Fragen zur Auftragsvergabe an Fiorella Belpoggi (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 30.10.2021, 02:00 (vor 243 Tagen) @ Schutti2

Ich denke auch, es wird keine zweite Antwort geben.

Wieso "auch"? Noch bin ich optimistisch. Sollte sich das ändern, gibt es ja noch den "Europäischen Kodex für gute Verwaltungspraxis", in dem es u.a. heißt:

Seit Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon im Dezember 2009 besitzt die Charta der Grundrechte dieselbe Rechtsverbindlichkeit wie die Verträge. Daher hat heute jeder einen rechtmäßigen Anspruch auf eine gute Verwaltung seiner Angelegenheiten durch die EU-Organe.
[...]
Der Beamte ist unparteiisch und aufgeschlossen, hält sich an Tatsachen und ist gewillt, unterschiedliche Standpunkte zu hören. Er ist bereit, Fehler anzuerkennen und zu korrigieren.
[...]
Der Beamte ist bereit, Auskunft über seine Tätigkeit zu erteilen und sein Handeln zu begründen.

:-)

Vielleicht schauen die Brüsseler auch auf die niedrigen dreistelligen Klickzahlen im Forum.

Als Nischenforum haben wir geschätzt tatsächlich nur etwa 40 bis 60 Stammleser. Unsere Breitenwirkung, darunter Stränge mit bis zu achtstelligen Views, entsteht vorwiegend erst durch den Traffic, den uns Suchmaschinen bringen. Die ziemlich gute Sichtbarkeit des IZgMF-Forums im www weckt z.B. Begehrlichkeiten bei Anbietern von Advertorials. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag ohne eine Anfrage, ob wir diese verkappten Werbebotschaften verbreiten möchten und was unsere Preisvorstellungen dafür wären.

Vor vor zwanzig und einem halben Jahr hat sich STOA schon einmal mit wenig Ruhm bekleckert:
Der "Hyland Report" war damals ein schöner Aufreger.
Das Papier erhielt aber scharfen Widerspruch von fachkundiger Seite.

Da Theo Karapiperis weniger auf meine Fragen einging ...

Wusste ich bislang noch nicht: Auch in dem alten Hyland-Report wurde Theodoros Karapiperis schon als Stoa-Ansprechpartner benannt. Er muss also ein erfahrener alter Hase sein.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
STOA, Brüssel, Hyland, Karapiperis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum