"International bekannte Wissenschaftler" bei Gigaherz :-) (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.01.2015, 18:08 (vor 2372 Tagen) @ H. Lamarr

... die Deutsche Strahlenschutzkommission in internationalen Wissenschaftskreisen einen denkbar schlechten Ruf geniesst ...

Kein internationaler Wissenschaftskreis hat jemals etwas von einem Verein Gigaherz oder einem Herrn Hans-U. Jakob gehört. Dies gilt rückwirkend bis zur Steinzeit und voraus bis zum Jüngsten Gericht. Kein ernst zu nehmender Wissenschaftler lässt ohne Not jemand wie Herrn Jakob an sich heran.

Herr Jakob führt zur Verteidigung an:

Nur so zur Information

Eine Liste der international bekannten Wissenschaftler, die an früheren Veranstaltungen der letzten 15 Jahre bei Gigaherz.ch als Referenten und Referentinnen aufgetreten sind:

In alphabetischer Reihenfolgre, alle mit Dr. und/oder Prof. Titel

Adlkofer Franz
[...]
Warnke Ulrich

Kommentar: Die Einwände gegen diese Liste liegen auf der Hand:

Diese Truppe mit "internationalen Wissenschaftskreisen" in Verbindung zu bringen, ist bizarres Wunschdenken eines drittklassigen Veranstalters, zu dem kein ernst zu nehmender Wissenschaftler freiwillig kommt, und der deshalb nehmen muss, was er kriegen kann. Da die Veranstaltung, der sogenannte Gigaherz-Kongress, bevorzugt von Profiteuren der Anti-Mobilfunk-Debatte besucht wird, um frische Argumente zum Angstschüren zu bekommen, sind Referenten, Veranstalter und Besucher dieses Miniaturkongresses für mich ein kommerzieller Verbund mit gesellschaftlich schädlichen Absichten. Oder anders gesagt: Der wahre Jakob wird einem dort nicht vermittelt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum