Hans-Ueli gräbt Klappstuhl aus: 4 Tage später (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 31.10.2014, 12:37 (vor 2458 Tagen) @ H. Lamarr

Ich hoffe inständig, das SRF lässt sich nicht von dem selbsternannten Schutzpatron erpressen. Denn es gibt, objektiv gesehen, in den 130 Sekunden der Sendung nichts, wofür man sich entschuldigen müsste. Als Indikator für die Haltung des SRF sehe ich momentan die Verfügbarkeit der treffenden Elektrochonder-Sendung im Web an. Noch ist sie im Netz (Stand: 27.10.14, 13:03 Uhr).

Es ist dabei geblieben: Das SRF hat den strittigen Hörbeitrag nicht aus dem Netz genommen und in den nachfolgenden Sendungen auch nicht die geforderte 130-Sekunden-Entschuldigung gebracht. Stattdessen wird der Gigaherz-Präsident heute humorvoll brüskiert mit der Sendung Knall-Charge.

Damit nimmt jetzt die neue Tragikomödie um den Grömatz (größter Mobilfunkgegner aller Zeiten) ihren Lauf ...

Und wer noch immer rätselt, was es mit dem »Klappstuhl« im Postingtitel auf sich hat, der möge bitte das Video betrachten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum