Schlussbericht der Ombudsstelle: Linkkorrektur (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 23.01.2015, 12:59 (vor 2374 Tagen) @ H. Lamarr

Der Schlussbericht, den die Ombudsstelle am 18.12.2014 Hans-U. Jakob anlässlich dessen Beschwerde mitteilte, liegt jetzt im Volltext für jedermann zugänglich vor.

Wie Hans-U. Jakob mitteilt, ist der genannte Link falsch. Das "tapfere Schneiderlein" hat damit unbestritten recht.

Der unzutreffende Link kam zustande, weil die Ombudsstelle der SRG zu der Elektrochonder-Affäre nicht nur eine Stellungnahme abgab, sondern zwei. Nämlich ...

Radiosendung «100 Sekunden Wissen» zum Thema «Elektrochonder» auf SRF 2 Kultur beanstandet (3) an Herrn Jakob.
und
Radiosendung «100 Sekunden Wissen» zum Thema «Elektrochonder» auf SRF 2 Kultur beanstandet (2) an Unbekannt.

Ich habe von den beiden Stellungnahmen die falsche erwischt.

Da bei der Ombudsstelle insgesamt vier Beschwerden gegen die Elektrochonder-Sendung eingingen, müsste es eigentlich noch zwei weitere Stellungnahmen geben (1) und (4), die (bislang) auf der Website der Ombudsstelle jedoch nicht veröffentlicht wurden. Aller Voraussicht nach deswegen, weil der Inhalt nicht nennenswert anders ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Einsprache


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum