Ein Elektrosmog-Hoax geht um die Welt, um Kasse zu machen (Medien)

H. Lamarr @, München, Samstag, 10.01.2015, 23:59 (vor 3445 Tagen) @ Trebron

Tja, was tut man nicht so alles für die reine Lehre ;-) .
Eine kurze Anfrage bei der Shz-Redaktion hatte ganz schnell dies zur Folge:
http://www.shz.de/hamburg/meldungen/wlan-projekt-an-schulen-in-hamburg-startet-doch-id8347841.html
Bleibt nur die rein rhetorische Frage: Wann stellt Diagnose Funk das auch richtig?

Man sollte meinen, sechs Schulen in Hamburg mit oder ohne W-LAN, das interessiert außerhalb unserer Landesgrenzen kein Schwein.

Denkste!

Ich habe wieder einmal übersehen, die mit Abstand größte Kraft in der weltweiten Anti-Mobilfunk-Szene ist der Drang nach finanziellem Profit.

Da scheint sich inzwischen ein Netzwerk ausgebildet zu haben, das die gruseligsten Schauermärchen rund um den Erdball verschiebt, damit immer neue Angstmeldungen die Bevölkerung verunsichern. Die Idee ist simpel: Was in einer bayerischen Kleinstadt den braven Schorsch verunsichert, das kann z.B. in Amerika auch die ängstliche Mary verunsichern. Mehrfachverwertung nennt man sowas. So kommt es, dass z.B. 2010 die "Selbitz-Studie" von Dr. med. Naila Eger plötzlich in englisch in Kalifornien auftauchte und dort Unruhe stiftete. Wissenschaftlich ist diese Studie bedeutungslose, zum Angstschüren unter verunsicherten Laien aber taugt sie bestens. Für die Verbreitung solcher Import-Alarme sorgen die zahllosen kleinen Profiteure vor Ort (kriegen das Zeugs so wie Redaktionen Agenturmeldungen bekommen) und natürlich die fleißigen und billigen "nützlichen Idioten" der Szene (Bürgerinitiativen). Diese Kanäle sind seit Jahren bewährte Desinformationsspritzen.

Ähnlich gelaufen wie mit der Selbitz-Studie ist es mit der SHZ-(Falsch-)Meldung über die Hamburger Schulen. Kaum zu glauben, auch diese Meldung wurde eilends übersetzt und findet sich jetzt hier wieder. Das Motiv dürfte jedem auf Anhieb klar sein: Auf der Website wird wertloser Strahlenschutzkrempel zum Kauf angeboten, die Alarmmeldung aus Norddeutschland soll Ängste schüren und Hemmschwellen zu kaufen abbauen. Übrigens: Shieldyourbody hat von mir einen Hinweis bekommen, die mühsam übersetzte Meldung sei nur ein Hoax, der WLAN-Probelauf in HH starte wie geplant. Doch gejuckt hat diese Berichtigung dort niemanden, die bestehen lieber auf ihrer SHZ-Falschmeldung.

Dieses systematische Verschieben von Elektrosmog-Alarmmeldungen zwischen Ländern scheint mir eine Aufgabe der üblichen Verdächtigen unter den Anti-Mobilfunk-Vereinen zu sein. Diagnose-Funk bringt gerne Auslandsmeldungen und Gigaherz brachte erst heute eine Meldung aus Brasilien. Diese Meldung mag für Brasilien passen, sie in Europa zu bringen ist absolut hirnrissig - es sei denn, man will nur dumpfe Elektrosmog-Ängste schüren.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Hoax, Falschmeldung, Mehrfachverwertung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum