Gefangen in der eigenen Überzeugung (Medien)

H. Lamarr @, München, Freitag, 05.12.2014, 13:04 (vor 2978 Tagen) @ charles

Ich kann den Einfluss von z.B. Elektrosmog auf 312 Typen von DNA messen.

Mag schon sein, dass Sie irgendetwas messen, "Charles", aber da Sie nun mal Maschinenbauer sind und kein Biologe behaupte ich: Sie können ein Confounder nicht von einem echten Signal unterscheiden. Womit wir im Reich der Pseudowissenschaft wären, Sie wissen schon, wo mit der gleichen Überzeugung wie der Ihren z.B. ein anderer behauptet, er könne Ebola mit weißem Rauschen aus dem Lautsprecher eines Smartphones bekämpfen. Das sind Auswüchse, die hat es immer schon gegeben, sie werden geduldet wie Zuhälter, respektiert werden sie, wie Zuhälter, nicht.

Solange Sie nur vage und unbestimmt über Ihre Methode reden sind Sie mangels Fakten unangreifbar. Allerdings nimmt sie dann auch kein Wissenschaftler, z.B. Anke Huss, ernst. Die nimmt nicht mal mich ernst, obwohl ich doch schon ein Stückchen weiter bin als Sie. Dennoch bekam ich vor geraumer Zeit auf eine Anfrage an Frau Huss keine Antwort. Auch Peter Achermann reagierte vor Jahren schon nicht. Die beiden kennen die Anti-Mobilfunk-Szene gut, haben schlechte Erfahrungen mit Spinnern wie Herrn Jakob gemacht und halten unsereiner seither vielleicht für bekloppte Orks. So ganz daneben liegen sie damit ja auch nicht :-). Nur eine handvoll EMF-Wissenschaftlern geben sich mit dem EMF-Laienorchester ab.

Leider haben wir keine Garage, und muss ich alles hier im Zimmer machen. :-)

Mist, auch ich arbeite an meiner zweiten Million, mit der ersten hat es nämlich nicht geklappt.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Baubiologe, Kompetenz, Pseudowissenschaft


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum