AG Elektrosmog des BUND Hamburg: Werte Frau Kruse ... (Medien)

H. Lamarr @, München, Montag, 22.12.2014, 18:02 (vor 1735 Tagen) @ H. Lamarr

Kommentar: Merkwürdig, der Beitrag in shz.de ist von Martin Sonnleitner, ein sehr ähnlicher, stellenweise fast wortgleicher Beitrag in der Rhein-Zeitung nennt Sarah Kern als Autorin.

Mail vom 18. Dezember 2014 an die Sprecherin der AG Elektrosmog des BUND Hamburg:

Werte Frau Kruse,

In der Rhein-Zeitung ist zu lesen: Die Sprecherin der AG Elektrosmog des BUND Hamburg kritisierte hingegen: „Es gibt sehr viele neutrale Studien, die nachweisen, dass WLAN sehr schädlich ist.“ Sie fordert unabhängige Experten, die an Schulen aufklären. Besonders die gebündelte Nutzung in bis zu 30 Schüler umfassenden Klassen sei bedenklich, so Kruse.

Wären Sie so freundlich, mir bibliographische Angeben zu den neutralen Studien zu schicken, die nachweisen, WLAN sei schädlich?
Ich möchte mich als Vater von drei Kindern gerne selbst ein Bild von der Studienlage machen.

Mit freundlichen Grüßen

S. Schall

Antwort ist bisher keine eingetroffen, aber das kann ja noch kommen. Sollte dies der Fall sein, werde ich die Kenntnis von den vielen neutralen Studien, die nachweisen, dass WLAN sehr schädlich ist, nicht für mich behalten, sondern hier teilen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BUND, Anfrage, W-LAN, Ignorieren, Hamburg, Arbeitskreis, Kruse


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum