Mobilfunk: Fuldas Grüne überrascht zum Meinungsaustausch (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.09.2011, 01:49 (vor 2995 Tagen) @ Doris

Auszug aus: Mobilfunk: Grüne überrascht zum Meinungsaustausch auf fuldainfo v. 24.09.2011

Der Link führt nicht ins Ziel. Deshalb hier, ohne Umweg über die BW, der direkte Link zur Verlautbarung der Fulda-Grünen.

Das bekannte Geschwurbel empfängt einen schon im ersten Satz:

"Welch ein Echo eine PE zum Thema Mobilfunk erzeugt, lässt das Herz all derjenigen höher schlagen, die bereits resigniert haben oder der, die sich mutig einer mobilfunkfreundlichen unkritischen Öffentlichkeit entgegenstellen."

Was zum Teufel ist eine PE? Peinliche Entgleisung?

Fuldainfo scheint das Sprachrohr der Fulda-Grünen zu sein, das die Verlautbarungen des Kreisverbands auch dann verbreitet, wenn sie sonst keiner verbreitet. Das jüngste Werk auf fuldainfo, das oben verlinkte, wo sich die Grünen überrascht zeigen, findet gegenwärtig allerdings (noch) kein Gegenstück in der Pressebox der Fulda-Grünen. Da die Urheberschaft der Meldung reichlich nebulös ist, sie ebenso gut wie von den Grünen von Muammar al-Gaddafi stammen könnte, bleibt mMn abzuwarten, ob ein Bekennerschreiben der Fulda-Grünen am Montag in ihrer Pressebox auftaucht. Erst dann lässt sich mit Sicherheit sagen, dass da auch Fulda-Grünes drin ist, wo Fulda-Grün drauf steht.

Inhaltlich habe ich zu der jüngsten Meldung aus Fulda nichts mehr zu sagen. Es lohnt die Mühe nicht und stachelt Pseudoexperten anscheinend nur zu noch mehr Ausstoß an Desinformation an. In Anlehung an die Signatur von Teilnehmer "Alexander Lerchl" ließe sich das auch so ausdrücken: "Ein Mobilfunkexperte der Fulda-Grünen kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann."

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Pseudoexperten, Fulda


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum