Fehlinterpretation des Studientextes (Allgemein)

Kuddel, Montag, 16.05.2011, 21:20 (vor 3135 Tagen) @ Capricorn
bearbeitet von Kuddel, Montag, 16.05.2011, 22:03

..Ihre These scheitert schon daran, dass das "worker piping" der Bienen jeweils zeitlich versetzt zum EMF begann (nach ca. 30 Minuten) und aufhörte (nach ca. 3 Minuten) und im Verlauf von Stunden zunahm.

Es scheint mir, Sie werfen hier 2 verschiedene Beobachtungen durcheinander.

=> Es steht nirgends, daß ein "Worker Piping" auch nach dem Abschalten der Telefone beobachtet wurde.

Der von ihnen zitierte Text steht nämlich nicht im Zusammenhang mit dem "Worker-Piping, sondern mit der Grafik in Bild 3a, in welcher über einen 90 Minuten-Zeitraum nur einmal in einem Zusammenhängenden Stück eine erhöhte Aktivität zu sehen ist.
=> Man beachte: Ganz ohne scharf abgebildete Spektrallinien oberhalb ca 1000 Hz !

Figure 3. Induction of honeybee worker piping by mobile phone handsets. a standby mobile phone handsets in the hive were activated 25 min. after the onset of the experiment (1). The beginning of increased noise and frequency in the hive was observed ca. 35 min later (2) and is indicated by a longer arrow. The cessation of the mobile phone communication is indicated (3).

[image]

=> Im Texteil zum "Worker-Piping" steht explizit, daß es nur innerhalb der aktiven Funkverbindungen beobachtet wurde:

When the sound produced by honeybees in hives containing active mobile phone handsets was analyzed in more detail, it was determined that the bees were producing the so-called “worker piping” (Figure 4a).

Und unter der Grafik zum "Worker Piping" in Bild 4 steht ebenfalls:

Figure 4. Mobile phone-induced honeybee worker piping. Various modes of worker piping (a–e) were recorded in the presence of actively communicating mobile phone handsets in the hive.

[image]

Ich bleibe bei meiner Meinung, daß es sehr unwahrscheinlich ist, daß das in Bild 4a dargestellte, "rechteckige" und unregelmäßige Spektrogram von einem Bienen-Kollektiv stammt. Der Abstand der Spektrallinien (217Hz) und die im Zeitbereich unregelmäßigen Aussendungen deuten auf eine GSM-Einstrahlung in das Aufnahmegerät hin, mit Pausen durch den DTX-Mode und/oder variierender Ausgangsleistung durch die Sendeleistungsregelung der Mobiltelefone.

K

Tags:
Piping Confounder


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum