Geldrolleneffekt: Zur Dosimetriebestimmung (Allgemein)

Pizzamanne, Donnerstag, 14.04.2011, 19:43 (vor 3676 Tagen) @ H. Lamarr

Und was soll ich mit dem SAR-Wert?

Die SAR ist die Mutter aller EMF-Grenzwerte!

Was halten sie davon? Is ja sogar von eurer Seite...

http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_08/SAR-Kritik/sar-kritik.html

Ich hatte neulich einen SAR-Messkopf von Maschek, allerdings ein etwas älterer Semester..ich denke, mit vielen Versuchen am gleichen Ort könnte man mit der Zeit in etwa abschätzen, wie hoch der SAR am jeweiligen Ort (dann aber ausserhalb mit reichlich Abstand zu Gebäuden) den SAR abschätzen.

Das Handy strahlt doch lediglich so stark ab wie laut man spricht bzw. wie gut oder schlecht der Empfang ist.

Mitnichten! Die Lautstärke Ihrer Stimme ist wurscht

Also, ich kann ihnen bereits Erfahrungen aus 2 Experimenten liefern, die das Gegenteil zeigen...

Einmal mit einem stinknormalen Schulmultimeter, an den ein Draht mit entsprechenden Abmaßen anmontiert war (also perfektioniert für die entsprechende Wellenlänge) wo dann das Multimeter schön bei entsprechener Lautstärke ausschlägt..
http://www.youtube.com/watch?v=WsFaRe84FVI

und einen mit Maschek-SAR-Messkopf. Da hatte ich das Handy direkt am Messkopf und abwechselnd leute Geräusche erzeugt. Da sieht man dann schön hohe und niedrige SAR-Kurven am Bildschirm.

Ist der gut, dann dürfte es doch theoretisch gar nicht mehr an der Basisstation hängen wie und mit welcher Intensität das Handy sendet sondern nur von der Lautstärke bzw. davon abhängen ob das was ich sage monoton klingt oder nicht.

Die BTS regelt immer die Sendeleistung am Handy. Stehen Sie quasi neben dem Mast, ist der Empfang perfekt, die BTS sagt dem Handy, Junge, du kannst mit niedrigster Leistungsstufe senden (ein paar Milliwatt), ich empfang' dich trotzdem noch gut. Am Rand der Funkzelle muss das Handy dann auf volle Leistung hoch geregelt werden, damit es noch bis zur BTS durchkommt. Ob Sie ins Mikrofon jodeln, singen oder fluchen, hat auf die Sendeleistung keinen Einfluss. Nur, wenn Sie gar nix machen, sendet das Handy weniger Bursts pro Sekunde (bedeutet geringere mittlere Leistungsaufnahme bei konstant hoher Peak-Leistung, sonst würde ja bei jeder Gesprächspause die Verbindung abreißen)

Und wenn das problem sein sollte dass die Zelle verstopf ist...dann werd ich eben werktags nachts telefonieren um sicherzugehen, dass die Funkzelle "leer" ist.

Dies sollte kein Problem sein, mit einer real existierenden BTS als Versuchsleiter, der Ihr Handy nach Lust und Laune herumkommandiert und es auch (von Ihnen unbemerkt) in eine andere Funkzelle umbuchen kann (dann andere Sendeleistung des Handys) würde ich so einen schmerzhaften Versuch, der Blutzoll fordert, nicht machen.

Kontrollierte Bedingungen sehen anders aus. Dazu bräuchten Sie einen Funkmessplatz und eine Test-SIM fürs Handy, so ausgestattet können Sie das Handy auf eine beliebige der rund 10 für Handys erlaubten Leistungsstufen dirigieren.

Ok. Wo gibts sowas?

Also ich hätte so was (kleiner Funkmessplatz) für GSM, gebe das gute Stück aber nicht aus der Hand. Ob Ihnen Rohde & Schwarz oder Aeroflex sowas leihweise samt Bedienmannschaft überlassen, halte ich für unwahrscheinlich.

Es gäbe vielleicht noch einen anderen einfacheren Weg. Dazu müssten Sie aber eigenständig erst jemanden finden, der sagt, er könne den SAR-Wert im Ohrläppchen abschätzen, wenn er nur wüsste, mit welcher Sendeleistung das Handy denn während der Befeldung gewerkelt hat. Wenn Sie so jemanden haben, verrate ich Ihnen, wie Sie mit ungefähr 10 Euro Einsatz die Sendeleistung halbwegs genau ermitteln können, ohne dass Sie dazu externe Messgeräte brauchen. Aber erst mal müssen Sie in Vorleistung gehen.

Ich werd die SAR dann auch selber rausfinden (krieg den Messkopf bald wieder), eben durch Versuche abschätzen.
Wohin darf ich die 10€ überweisen?

Vielen Dank für ihre Antwort.

Ich bin selber Fan von Tests mit Bordmitteln, und weiß aus eigener Erfahrung, wie rutschig das Terrain da sein kann.

Bin mal gespannt wie viel ich bis Ende Juli machen kann...
Es is eben so dass ich die ganze Thematik mal für die Schule öffnen und allgemein zugänglich machen möchte. Einen Schulbezug brauch ich ja. Aber viel wird wohl für die Schule dennoch nicht hängen bleiben, weil zu komplex, leider

Tags:
SAR-Messkopf, Geldrolleneffekt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum