Backpfeife für Allgemeinärzte ▼ (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.11.2008, 22:45 (vor 4049 Tagen) @ KlaKla

Sollte man ruhig mal lesen: TECHNIKFOLGENABSCHÄTZUNG (PDF)

Alles ist relativ. Für Patienten sind sie Halbgötter in Weiß, für andere nur inkompetent. In dem PDF bekommen Ärzte, die gerne wegen ihrer (vermeintlichen) Kompetenz in EMF-Gesundheitsfragen als gewichtige Zeugen benannt werden, einen deutlichen Rüffel. Aus meiner Sicht zu recht, denn mir ist noch kein Arzt untergekommen, der zumindest elementare Sachkenntnisse der Mobilfunktechnik hat, ohne die kompetente Diagnosen oder Risikoabschätzungen jedoch nicht möglich sind.

"Allerdings ist der Versuch verzwickt, eine eindeutige Grenzlinie zwischen Experten und Laien zu ziehen. Was für den einen noch Experte ist, gehört für andere schon zu den Laien. Beispielsweise stellten Norbert Leitgeb und Kollegen im Jahr 2005 in einer Umfrage unter niedergelassenen Ärzten fest, dass ein beachtlicher Prozentsatz der befragten Ärzte in Bezug auf den Mobilfunk Risikoeinschätzungen haben, die im Gegensatz zu Auffassungen der entsprechenden Fachgremien stehen (Leitgeb et al. 2005). Sind die Ärzte auch hier Experten? Oder überschreiten sie mit ihrer Risikoeinschätzung ihre Kompetenz?"


Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=entry&id=26108

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Experten, Aerzte, Kompetenz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum