Microwave News vs. Lerchl Teil II: Wissenschaftsporno (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 17.02.2021, 09:39 (vor 157 Tagen) @ H. Lamarr

Und doch ging Slesin jetzt der Desinformationskampagne anlässlich des jüngsten Urteils des OLG Bremen im "Reflex"-Streit voll auf den Leim. Denn er fabrizierte einen unerwartet stark tendenziösen Artikel zulasten Lerchls.

Am 16. Februar legte Louis Slesin noch einmal nach und schießt aus allen Rohren gegen Lerchl und das BfS. Vieles was er bringt ist den Lesern hier besser bekannt, manches ist neu.

Der auffällige Bezug zu Diagnose-Funk deutet darauf hin, dass Adlkofers Helfershelfer aus Stuttgart Slesin mit Material versorgt hat. Diesen Verdacht festigt der Umstand, dass Slesin, sonst mit Links zu seinen Quellen nicht sparsam, immer dann mit Links geizt, wenn er sich auf Diagnose-Funk beruft. Meine Erklärung dafür: Wer per E-Mail Informationen zugeschickt bekommt kann logischerweise schlecht darauf verlinken.

Wer Slesins Grillfest mit Distanz liest kann feststellen, dass er sich einer Methodik bedient, die von Adlkofer und Diagnose-Funk nur zu gut bekannt ist, nämlich das Einstreuen von Tatsachen in ein Dickicht aus Spekulationen und Unterstellungen, um die Glaubwürdigkeit seines Artikels für unaufmerksame Leser zu verstärken. So dirigiert Slesin seine Leser hin zu dem Schluss, hinter einem geheimnisvollen Informanten (“Don Smith”) der IARC stecke Lerchl, irgendeinen Beleg dafür aber bleibt er schuldig.

Was alle Lerchl-Grillfestteilnehmer völlig unterschlagen ist eine Tatsache, ohne die es die ganze Aufregung um den Bremer Professor gar nicht geben würde. Hätte Lerchl selbst nicht im IZgMF-Forum 2011 seiner Entrüstung Luft gemacht, mit welcher Begründung die IARC seine Bewerbung ablehnte an der Konferenz in Lyon teilzunehmen, keiner hätte je davon erfahren. So aber verteilte Lerchl unfreiwillig hoch dosierte "Viagra-Kapseln" an seine Gegner, die seit Jahren wechselweise zu stets denselben beträchtlichen Erektionen in der Anti-Mobilfunk-Szene führten. Nur wegen seiner Offenheit wurde Lerchl zugleich Urheber wie Opfer eines intriganten "Wissenschaftspornos", dessen Remake diesmal von Louis Slesin inszeniert und ausgeschmückt wird.

Hintergrund
"Reflex" scandal is unfortunately documented in German only

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Microwave News, Wissenschaftsporno


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum