Was tut die Verbraucherschutzorganisation "Diagnose-Funk" (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 24.08.2018, 08:08 (vor 445 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Freitag, 24.08.2018, 08:26

Was tut diese Verbraucherschutzorganisation?
O-Ton FunktionärJörn Gutbier: Wir klären auf, veröffentlichen Ratgeber, Faltblätter und Untersuchungen. Wir machen vorrangig im Ehrenamt das, was der Staat sich weigert zu tun: Industrieunabhängig über die Nebenwirkungen der mobilen Kommunikation und die Risiken durch den sogenannten Elektrosmog im Allgemeinen aufzuklären. Wesentliche Grundlage unserer Informationsaufarbeitung ist die Referenzdatenbank der WHO, die von der Bundesregierung an der RWTH Aachen geführt wird. Vierteljährliche Studienrecherchen veröffentlichen wir auf unserer Homepage. Wir sind international vernetzt, lassen Forschungsarbeiten übersetzen und kooperieren mit unabhängigen Fachwissenschaftlern, um die Auswertung dieses Wissens abzusichern. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir unsere politischen Forderungen. Und wir setzen uns ein für die Entwicklung strahlungsarmer und gesundheitsverträglicher Funk-Technologien. Quelle: Diagnose-Funk

Folgendes gibt es dazu nachzulesen:

Kommentar: So arbeitet keine seriöse Verbraucher[schutz]organisation.

Verwandte Threads
Streit mit Lerchl: Diagnose-Funk will Prozesskosten abwälzen
Who is Who der pseudowissenschaftlichen Mobilfunkgegner
Grüner Stadtrat aus Herrenberg lästert über IZgMF ab

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Diagnose-Funk, Verbraucherorganisation, Hensinger, Lobbyismus, Gutbier, Verbandsarbeit, Studiensammlung, Lobbyverein, Infektionsherd, Ehrenamt, Halbwissen, EMF:Data


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum