Marine Richard: Entschädigung für eine überzeugte EHS (Elektrosensibilität)

KlaKla, Donnerstag, 27.08.2015, 16:32 (vor 1421 Tagen)

Einer 39-jährigen früheren Radiojournalistin (Ergänzung meiner seits, Marine Richard) wurde von einem französischen Gericht staatliche Unterstützung zugesprochen: Die Frau ist nach eigener Aussage durch elektrische Strahlung arbeitsunfähig geworden.
Die Anwältin der Klägerin sagte, die Entscheidung könnte ein Präzendenzfall für "tausende Menschen" sein.

Das Gericht erkannte an, dass Richard nicht arbeiten kann, wertete Elektrosensibilität aber nicht ausdrücklich als Krankheit. Quelle: Süddeutsche Zeitung

Und nun kann der Run auf die Justiz los gehen.

Verwandte Threads
Krank durch Mobilfunkantenne
Geschäftsmodell: Anerkennung von Elektrosensibilität (EHS)
EHS, die weißen Tiger der Profiteure
Eine mutmaßliche Karriere von MCS zu EHS

(Admin: Postingtitel editiert am 03.09.2015)

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum