Sendemastenphobie: F40.2 - Spezifische (isolierte) Phobien (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 27.08.2015, 23:24 (vor 1561 Tagen) @ KlaKla

Das Gericht erkannte an, dass Richard nicht arbeiten kann, wertete Elektrosensibilität aber nicht ausdrücklich als Krankheit.

Also von mir aus kann HF-Elektrosensibilität gerne als Sendemastenphobie anerkannt und in die ICD-10 aufgenommen werden, z.B. unter F40.2 Spezifische (isolierte) Phobien: Phobien, die auf eng umschriebene Situationen wie Nähe von bestimmten Tieren, Höhen, Donner, Dunkelheit, Fliegen, geschlossene Räume, Urinieren oder Defäkieren auf öffentlichen Toiletten, Genuss bestimmter Speisen, Zahnarztbesuch oder auf den Anblick von Blut oder Verletzungen beschränkt sind. Obwohl die auslösende Situation streng begrenzt ist, kann sie Panikzustände wie bei Agoraphobie oder sozialer Phobie hervorrufen.

Hintergrund
ICD-10-Code Z58: Will er es nicht oder kann er es nicht?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psychische Krankheit, Z58, ICD-10


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum