Deutsche Übersetzung des EHS-Urteils von Toulouse (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 04.09.2015, 12:57 (vor 1556 Tagen) @ H. Lamarr

Mein Part ist es, ein PDF des Urteils zu beschaffen (PDF, 5 vom Original abfotografierte Seiten, französisch).

Die Bürgerwelle Schweiz war so freundlich, das Urteil von Toulouse ins deutsche zu übersetzen.

Zu beachten ist jedoch: Es handelt sich um eine nicht autorisierte Übersetzung aus unbekannter Quelle und der Auftraggeber "Bürgerwelle Schweiz" unterliegt einem Interessenkonflikt. Deshalb ist bei der Interpretation des deutschen Textes große Vorsicht angeraten. Denn durch geschickte Wortwahl lässt sich im Kopf von Lesern leicht ein falsches Bild erzeugen, ohne dass dem Übersetzer ein grobes Verschulden nachzuweisen wäre. Ein in Stuttgart ansässiger Anti-Mobilfunk-Verein hat diese Methode der Irreführung hierzulande zur Blüte gebracht.

Wenn ich den Text des Urteils richtig verstanden habe, hat Frau Richard rückwirkend ab April 2013 für zwei Jahre finanzielle Beihilfe zugesprochen bekommen, das heißt, sie sitzt jetzt schon wieder auf dem Trockenen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum