Derzeit keine professionelle Therapie für "Elektrosensible" (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 06.09.2015, 22:23 (vor 1553 Tagen) @ charles

Wenn man die zu verfolgen Therapie von Belpomme unter die Lupe nimmt, ist mein 30 Punktenplan Therapie viel ausgebreiter und enthält viel mehr Punkte.

Ja Belpomme gibt Atteste.
Ich verfolge bestimmte internationale Foren, aber habe noch nirgendwo auch nur ein einziger Fall gelesen wo man Erfolge gemeldet hat.
Ja, ich habe deutlich Fragen diesbezüglich gepostet, aber kein einziger hat ein positiver Erfolg melden könnnen.

Ich halte nichts von Monsieur Belpommes Kompetenzen in der EHS-Diagnose. Und wenn er, wie geschehen, beim Gigaherz-Kongress auftritt, bedeutet allein schon dieser krasse Fehltritt für ihn die rote Karte: Wer einen guten Ruf zu verlieren hat, tritt bei diesem Verein nicht auf. Für mich ist der 72-Jährige ganz klar ein Profiteur der Angst vor Elektrosmog. Wikipedia weiß ein bisschen über de Mann, den meisten Platz beansprucht der Abschnitt "Kontroversen". So gesehen wundert es mich nicht, dass Ihnen von unabhängiger Seite keine Therapie-Erfolge des Franzosen an EHS berichtet wurden.

Allerdings habe ich von unabhängiger Seite auch keine Erfolgsmeldungen zu Ihrer 30-Punkte-EHS-Therapie vernommen. Alle diesbezüglichen Erfolgsmeldungen laufen exklusiv über Ihren Schreibtisch.

Aus meiner Sicht können weder Belpomme, noch Sie oder irgendein anderer Heiler mit Hokuspokus EHS therapieren, es sei denn, die Therapie wirkt unterschwellig auf die Psyche der Patienten. Doch dann würde ich als EHS den kürzeren Weg nehmen und gleich einen speziell ausgebildeten Psychotherapeuten aufsuchen, für den meine Phobie kein böhmisches Dorf ist. Dummerweise gibt es solche Therapeuten mWn (noch) nicht, der paar Männeken und Weiblein wegen lohnt es sich augenscheinlich nicht, dafür ein spezielles Ausbildungsprogramm auszuarbeiten, zu erproben und zu dokumentieren. Solange dieses Vakuum herrscht, dürfen Sie, Belpomme, von Klitzing und wie sie alle heißen mögen, sich unbehelligt an der Testung und Therapie von EHS versuchen, das ist mMn der wahre große "Freilandversuch am Menschen", von dem die EHS so gerne sprechen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Belpomme


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum