Funkmast auf dem Saalhügel - oder: Mount Stupid von Suhl (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 26.10.2014, 21:05 (vor 2964 Tagen)

In Suhl, Thüringen, soll eine dieser gefürchteten "Informationsveranstaltungen" stattfinden, von denen sich alle Beteiligten meist eine Erleuchtung erhoffen wie vom Heiligen Geist gespendet. Die Website in Südthüringen weiß:

"Wir wollen, dass aber nicht nur Vodafone-Vertreter, sondern auch unabhängige Experten zu dieser Versammlung eingeladen werden, die wir befragen können", sagt Diana Keller. Sie habe den Eindruck, dass sich der OB bemüht, Wege aufzuzeichnen, auf denen alle Seiten aufeinander zugehen können. Für sie und ihre vielen engagierten Mitstreiter ein gutes Zeichen, dass die Türen zu einem Kompromiss nicht zugeschlagen sind.

Kommentar: Unabhängige Experten wünscht sich Frau Keller also. Das ist sehr gut, damit scheiden sämtliche Referenten der Anti-Mobilfunk-Szene beginnend mit Diagnose-Funk und endend mit Umweltinstitut München Gott sei Dank aus. Denn wenn die eines nicht sind, dann unabhängig. Suhl hat damit die Chance, von echten unabhängigen Experten über mögliche und unmögliche Risiken der Mobilfunktechnik informiert zu werden. Aus meiner Sicht wäre es spannender und nachhaltiger, die Leute über die Machenschaften der angeblich so selbstlosen Anti-Mobilfunk-Vereine aufzuklären, Material für ein mehrstündiges Referat fände sich hier im Forum mühelos.

Hintergrund
Was es mit dem Mount Stupid auf sich hat

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Thüringen, Mount Stupid, Suhl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum