Mein persönliche Sorge soll auch die eure sein (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 22.07.2015, 11:46 (vor 2750 Tagen) @ KlaKla

Die Gemeinde hat ca. 35 000 Einwohner.

Ich meine etwas von 37'000 gelesen zu haben.

Eigentlich wollte ich die Petition von Frau K. mit anderen Petitionen an den Thüringer Landtag vergleichen. Aber das geht nicht. Denn soweit ich das überblickt habe beziehen sich gegenwärtig alle anderen Petitionen nicht auf einen einzigen örtlich fixierten Punkt im Lande (Standort eines einzelnen Funkmasten), sondern sie sind von allgemeinem Interesse oder beziehen sich, wie die überaus häufig mitgezeichnete Windradpetition, auf eine Vielzahl von Standorten. Für mich bestätigt dies die Vermutung, egoistische Motive haben den Antrieb für die Petition von Frau K. gebildet. Sie will ihre persönliche subjektiv empfundene Notlage vor ganz Thüringen ausbreiten, damit unter möglichst großem öffentlichen Druck ihre Wünsche erfüllt werden. Dass andere Bürger und alle Handynutzer vor Ort einen Nachteil haben, wenn der Funkmast auf dem Saalhügel nicht errichtet wird, blendet Frau K. offensichtlich aus. Und man kann es nicht oft genug wiederholen: Aus Sicht der seriösen Wissenschaft gibt es keinen Grund, sich wegen eines Funkmasten in der Nachbarschaft um die eigene Gesundheit zu sorgen. Ein Hühnerei wird auch dann nicht hart, wenn man es 10 Jahre bei 20 °C "kocht".

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Egoismus, Petition, Notlage, Steuerverschwendung, Windrad, Nachbarschaft, Nachbar


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum