So nicht! Sagten sich die Mitstreiter von Hans-U. Jakob (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 15.08.2012, 21:37 (vor 2650 Tagen) @ H. Lamarr

Es ist eine Aneinanderreihung grotesker Schilderungen aus dem Leben des Hans-U. Jakob, die der scheidende Gigaherz-Präsident heute auf seine Website eingestellt hat, so absurd, dass es schon fast realsatirisch ist.

Ein' hab ich noch:

In seiner Selbstbeweihräucherung schreibt (vermutlich) unser Hans-U. Jakob als Zwischenüberschrift:

So nicht! Sagten sich die Mitstreiter/Innen von Hans-U. Jakob.

Stimmt, so war das wirklich!

Und weil dies so war, spaltete sich vom Gruppenführer und seiner Sekretärin die Gruppe ab - und gründete eine neue Website.

Josh, einer der Abtrünnigen schrieb im Mai 2005: "Ab sofort haben wir uns vom Verein Gruppe "Hans-U. Jakob" getrennt und werden in Zukunft unter dem Namen "e-smog.ch." keinerlei Beiträge von Vorstandsmitgliedern der Gruppe mehr übernehmen."

Daraufhin setze das übliche Ping-Pong ein, mit Lobeshymnen und dem Waschen schmutziger Wäsche ... Sekretärin Evi Gaigg, 2005 noch messerscharfe Speerspitze der Jakob-Verteidigung, hielt übrigens auch nicht mehr lange durch, sie warf zwei Jahre später bei Jakob hin und wechselte 2007 zu Diagnose-Funk.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum