Falsche Belege für abwegige Thesen (Forschung)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 31.07.2011, 16:32 (vor 4075 Tagen) @ Capricorn

Wutbürger sind Gutbürger, sie sind so gut zu lenken wie eine Herde

Nichts ist so gut zu lenken wie Handyoten, die wie hypnotisiert an ihrem Handy hängen. Das "Ethik-Zentrum" im Gehirn, direkt hinter dem rechten Ohr (am Handy) lässt sich mit magnetischen Wellen hemmend beeinflussen, d.h. die moralischen Hemmungen fallen:
http://news.bbc.co.uk/2/hi/health/8593748.stm
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20351278
"Happy Slapping" und immer brutalere Schlägereien lassen grüssen...

Sie betreiben pure Desinformation, "Caricorn". TMS arbeitet mit Flussdichten von bis zu 3 T, bei den elektromagnetischen Wellen von Sendemasten ist die Flussdichte im Bereich von Mikro- oder Nanotesla, also millionen- oder milliardenfach schwächer als bei den Experimenten, die Sie als Beleg anführen. Sie können ihr Kriegsbeil also getrost wieder vergraben, niemand erleidet Ethikverluste, nur weil er sich regelmäßig ein Handy an die Lauscher drückt.

Jüngstes Beispiel:
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-zentrum/versuchte-toetung-mcdonalds-stachus-tz-1342505.html
Im McDonald's (=starkes WLAN!) schlägt einer der anderen tot wegen einer Nichtigkeit, die Gaffer (Handyoten) am selben Tisch stehen rundherum und schauen nur zu, bis das Todesurteil vollstreckt ist. Sagte da jemand "Wutbürger"?

Und wie erklären Sie sich den Vorfall mit Kain und Abel? Kain hatte kein Handy. Es ist purer Populismus, aus WLAN + Totschlag das zu konstruieren, was Sie konstruieren möchten. Frau W. aus O. in M. leistet in dieser Disziplin schon seit Jahren Hervorragendes, Sie sollten mit ihr fusionieren. Bei Gigaherz und hese rücken Sie mit solchen Spekulationen wahrscheinlich schnell in die Riege der schützenswerten Teilnehmer vor und müssen sich vor geharnischtem Widerspruch nicht fürchten, denn der wird bevorzugt wegzensiert.

und bei Bedarf wird alles niedergewalzt, was sich in den Weg stellt.

Am effizientesten im niederwalzen war ja der Oslo-Amokläufer Breivik, auch ein Handyot.

Nee, diese Spekulation "Capricorn" ist sogar mir zu doof, als dass ich mich darauf noch ernsthaft einlassen möchte. Jede Diskussion dazu ist mMn nur Spam und schädlich für das Forum. Eines aber ist mir klar geworden: Sie passen nahtlos in die Tea-Party-Bewegung, wie sie der Film auf Phoenix porträtiert hat. Nur, die Schäfchen, die Sie hier versuchen zu erreichen, sind keine Jubelschäfchen, sondern sie beißen zurück.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Nebelkerze, Ablenkung, Spam, Astroturfer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum