Scheinheilige Profiteure (Forschung)

RDW ⌂ @, Samstag, 30.07.2011, 17:55 (vor 4030 Tagen) @ Capricorn

- Von Tabakfirmen finanzierte "Tabakforschung" steht im Verdacht, eine Veranstaltung zur Suche nach alternativen Umwelt-Schadeinwirkungen zu sein, die die Krankheitsursache Tabakkonsum relativieren helfen.

Zum Glück gibt's keine von MF-Konzernen finanzierte "MF-Forschung"...

Bei welchen Studien von" MF-Konzernen finanzierte "MF-Forschung"" gibt es denn schon Hinweise bzw. Beweise für Datenmanipulation?

"Baubiologen"... sind Unternehmer. Sie ziehen monetären Nutzen daraus

Zum Glück sind MF-Industrielle reine Philanthropen, die für Gottes Lohn arbeiten...

Natürlich nicht. Aber die Kunden der MF-Industrie bekommen etwas für ihr Geld und wissen was das ist.
Dagegen ist bei Baubiologen und gewissen Ärzten keinerlei tatsächliche Gegenleistung sicher außer dem Erhalt der Rechnung.

Entschuldigung, aber wie viele Industrien auf der Welt haben eigentlich einen Billiarden-Umsatz? (1'000'000'000'000.-) Nicht die Baubiologen, scheint mir. Sogar die Tabakindustrie ist kleiner!

Das ist dem einzelnen Baubiologen oder gewissen Ärzten völlig egal, solange sie aufgrund ihrer Versprechungen nach der Angstmache volle Auftragsbücher oder Wartezimmer haben.
Für diese lohnen sich lokale Veranstaltungen persönlich weitaus mehr als jede Aktion eines MF-Mitarbeiters für diesen. Ein einziger angsterfüllter Kunde spült locker mal ein paar hundert Euro auf das persönliche Konto der o. g. Herrschaften, davon können Mitarbeiter der Industrie nur träumen.
Sie brauchen nur diverse "Betroffene" befragen, wieviel Geld sie schon in die Taschen der Angstprofiteure gesteckt haben; für irgendwelche Testungen, Gerätschaften, Matten,.... Und was kam dabei heraus? Nichts.

RDW


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum