Studien aus dem NFP57 Projekt (Allgemein)

Doris @, Dienstag, 12.07.2011, 19:54 (vor 3633 Tagen) @ Doris

Ich werde mich demnächst mal mit den Arbeiten auseinandersetzen und auch verfolgen, ob und wann sie veröffentlicht werden und dann darauf verlinken.

So, die erste Arbeit ist nun veröffentlicht:

Abschätzung der Wirkungen eines intermittierenden elektromagnetischen UMTS-Feldes auf die Blut-Zirkulation in der menschlichen auditorischen Region unter Verwendung eines Nah-Infrarot-Systems.

Von: Spichtig S, Scholkmann F, Chin L, Lehmann H, Wolf M

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)
Während der Exposition bei 0,18 W/kg wurde ein signifikanter kurzzeitiger Anstieg (innerhalb von 80 s) bei Oxyhämoglobin und dem insgesamten Hämoglobin gefunden. Dieser war im Vergleich zur funktionellen Hirn-Aktivierung (4. Bedingung) relativ klein (ungefähr 17%). Eine signifikante Abnahme (mittelfristige Reaktion) von Deoxyhämoglobin wurde bei den Expositionen mit 0,18 und 1,8 W/kg nachgewiesen, die im Bereich von physiologischen Schwankungen lag. Die mittelfristige Herzfrequenz war bei 1,8 W/kg signifikant höher als bei Schein-Exposition. Die anderen Parameter zeigten keine signifikanten Wirkungen.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine intermittierende Exposition bei elektromagnetischen UMTS-Feldern kleine kurz- und mittelfristige Wirkungen auf die Hirndurchblutung und die Herzfrequenz hat.

Hier geht's zur Ausarbeitung im EMF-Portal

Diskussionen im Forum zu speziell dieser Arbeit:

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=45737#p45766

Tags:
EMF-Portal, Hirndurchblutung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum