UNISONO: Die nächste Lüge ... (Allgemein)

Ditche, Montag, 22.02.2010, 02:35 (vor 2981 Tagen) @ spatenpauli

Diesmal ist es nicht ganz so "kompliziert".

Auf seiner Website behauptet Herr Puzyna aktuell (in dem Textbrei dort, wo links und rechts zwei Pfeile blinken):

Achtung ! Hilfe ! sie verstecken sich nicht, sie überfallen fremde Foren um die Gehirnwäsche und die Werbung für Handys zu betreiben, sie haben die Foren von Gigaherz verseucht, jetzt machen sie das gleiche mit exForen von Frau Dr Ingrid Gerhard der Mitinitiatorin von Freiburger Appell

Von den ebenso unverschämten wie unwahren Unterstellungen einmal abgesehen ist insbesondere die Behauptung zu Frau Gerhard falsch. Dr. Ingrid Gerhard ist der Szene der Mobilfunkgegner erst vor wenigen Monaten öffentlich beigetreten, sie ist nicht Mitinitiatorin des inzwischen rund acht Jahre alten Freiburger Appells. Unter den Erstunterzeichnern des Appells taucht zwar der Name Gerhard auf, dabei handelt es sich jedoch um einen Kinderarzt aus Ahrensburg.

Dusel g'habt. Grundsätzlich ist Lügen nicht strafbar, dies erklärt deren enorme Beliebtheit schlüssig.

Tatsächlich, "nicht strafbar", aber weit vorher hat "die Lüge" eine hinreichende Bedeutung der es gilt, (eventuell) mit einer neu hinzuzufügenden
Forenregel Nr. 11 entgegen zu treten.

Deshalb meine Idee einer Forenregel Nr. 11: "Foren-Philosophie", in Anlehnung des folgenden Inhaltes aus dem "link"(nicht strafbar):

Augustinus
(...) Augustinus geht in seiner Argumentation von der These vom natürlichen Sprachzweck aus, nach der die Sprache dazu bestimmt ist, die Gedanken mitzuteilen. In der Lüge wird dieser natürliche Sprachzweck gestört. Augustinus lehnt deswegen jede Lüge kategorisch ab und macht auf den Selbstwiderspruch der Lüge aufmerksam: Lüge muss, um erfolgreich zu sein, das Vertrauen in die Wahrheit menschlicher Rede voraussetzen, das sie zugleich zerstört. Augustinus betrachtet Lüge als eine Sünde, bezeichnet sie als den Tod der Seele und betont den langfristigen Schaden, der durch Lügen entsteht. Nicht einmal solche Lügen sind erlaubt, die eine schwerere Sünde (wie zum Beispiel Mord) zu verhindern suchen: Das Rechnen mit der möglichen Sünde des anderen erweitert den fiktiven Verantwortungsbereich des Einzelnen ins Grenzenlose und ist deswegen unzulässig. (...)

Thomas von Aquin
(...) Genauso wie Augustinus geht auch Thomas in seiner Argumentation vom natürlichen Sprachzweck aus und kommt zum Schluss, dass jede Lüge einen sündhaften Charakter hat. Lüge zersetzt die Einheit von Erkennendem und Sein und verhindert somit das Glück, das an sich Erkenntnis und Austausch von Wahrheit ist. Thomas führt den Begriff der Wahrhaftigkeit ein, die er als eine Tugend betrachtet, die durch andere Tugenden wie z. B. Klugheit oder Liebe im Lot gehalten werden soll. Kluges Verschweigen und zweideutige Rede sind als leichte Sünden, die den Menschen nicht vom wahren Ziel abhalten, zulässig. (...)

Kantsche Philosophie
(...) „Die Lüge ist der eigentliche Fleck in der menschlichen Natur.“ „...(Die Lüge) schadet der Menschheit überhaupt, indem sie die Rechtsquelle unbrauchbar macht.“ (...)

Nietzsche
(...) In seiner Schrift „Über Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne“ von 1873 bezieht er die relativistische Position, dass der Wahrheit gegenüber der Lüge kein besonderer Wert zukomme, da der „Wahrhaftigkeit“ nur eine moralische „Verpflichtung, nach einer festen Konvention zu lügen“ inne wohne, also die scheinbare Wahrheitsliebe gewissermaßen eine schlechte, geradezu unbewusste Gewohnheit darstelle, sich selbst zu täuschen. Denn nach Nietzsche sind „Wahrheiten“ kraftlos gewordene Metaphern und „Illusionen, von denen man vergessen hat, dass sie welche sind“ (...)

Würde man nun dieses "stringent" als Regel Nr. 11 fordern, es blieben nicht wirklich viele Forenschreiber übrig die hier überhaupt noch Posten dürften, da nach:

Ludwig Wittgenstein
(...) § 249: Das Lügen ist ein Sprachspiel, das gelernt sein will, wie jedes andre.

... ;-)

Aber ..., - vielleicht kann man ja für den Anfang nur bestimmte Strangüberschriften (von mir aus mit "UNISONO") kennzeichnen und in diesen gilt dann, mit allen Konsequenzen, die Forenregel Nr. 11!

Könnte aus meiner Sicht fast schon eine Art "Forenregel-Exportschlager" des IZgMF´ werden und möglicherweise oder mitunter auch für andere Foren nötig und wichtig sein ... :sleep:

[Hinweis Moderator - 20.08.2010
Vorsicht mit Links, die auf die Webseiten iddd.de/umtsno von Herrn Puzyna gehen.
Die Seiten sind womöglich infiziert mit Trojaner, Spyware und Würmer. Weitere Detail sind hier nachzulesen.]

Tags:
Spyware, Trojaner, Würmer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum