Warnke rät (Forschung)

AnKa, Freitag, 18.12.2009, 21:57 (vor 4664 Tagen) @ Ditche

Das gilt meiner Meinug nach aber nur für den Fall daß dafür Sorge getragen wird daß unter Einfluss niederfrequenter Anteile der M-Feldbelastungen in kombination mit den HF-Feldern es zu keiner Verschiebung der Redox-Balance des Organissmuses kommt, was zu nitrosativem und oxidativem Stress mit weitreichenden pathologischen Folgen führen kann. (Kursiv: nach Dr. W.

Na ja, der Dr. Warnke empfiehlt ja, wie wir wissen, gegen solcherart verursachten Stress, dass man sich auf andere Gedanken bringen soll. Das hilft nachhaltig, meint er.

Wenn es also demnach so einfach ist, den Mobilfunkstress loszuwerden, dann erscheint dagegen Ihr aufwändiges Wühlen in den Krümeln denn doch nur irgendwie lächerlich.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum