Meinung zur Stigmatisierung (Forschung)

Fee @, Donnerstag, 17.12.2009, 12:58 (vor 4666 Tagen) @ KlaKla

Fee, sie scheinen da was zu vergessen. Wenn sich Elektrosensible nicht mal einen Selbsttest unterziehen wird man keine EHS verifizieren können. Vielleicht überlegen sie mal ihr eigenes Handeln bezüglich ihrer Forderung.
Und meiner Meinung nach sorgen Leute wie sie, E.W aus M. und Uli W. die ständig den gleichen Schmarrn behaupten aber sich einer Verifizierung verweigern dafür dass alle EHS in Ihrem o.a. Sinn stigmatisiert werden. Unter anderem auch weil Sie sich erlauben für alle EHS zu sprechen. Dabei vertreten sie auch nur ihre persönliche Meinung.

Solange mir niemand garantieren kann, dass ich keine weitergehenden Schädigungen wie weitere Verschlimmerung der Empfindlichkeit und/oder neue Symptome durch die Provokationstests bekomme, werde ich solche nicht durchführen (lassen). Bei der ständigen Test-Aufforderung an Menschen, die dazu nicht bereits sind, hier in diesem Forum handelt es sich vor allem um Klamauk und Wetten dass. Eine Aussage dazu von einer Betroffenen: man würde einfach soviele Umgänge testen, bis die Betroffenen nur noch Dauerkopfschmerzen hätten und die Felder nicht mehr unterscheiden könnten, um dann zu sagen, die Beschwerden kämen von andern Ursachen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum