Eine Zwickmühle für den Nocebo-Effekt (Forschung)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 17.12.2009, 17:33 (vor 4665 Tagen) @ Doris

Die EHS zeigen einen höheren Level von psychologischem Stress und Symptomen während einer TRUE (wahren) Befeldung verglichen mit einer FALSE (Schein?) Befeldung (Nocebo Effekt)

Die Folie 9/16 des PDFs gibt Auskunft, was genau mit TRUE und FALSE gemeint ist und wie mit einem 2 x 2-Test unter diesen Bedingungen einer Nocebo-Reaktion auf die Schliche gekommen werden soll.

Ich finde die Offenlegung solcher Designs einerseits riskant, was spätere Teilnehmer anbelangt (solche Infos verbreiten sich unter EHS infolge guter Vernetzung vermutlich in Windeseile), andererseits sind für mich solche Tipps, wie der 2 x 2-Kreuzmatrixtest, genau das, was ich mir bei meinen ungeliebten Aufrufen zum Entwurf eines eigenen EHS-Tests von den wissenschaftlich angehauchten Sprechern der EHS erwartet hätte. Anscheinend sind diese damit jedoch überfordert, jetzt macht es eben Anderson, weil aber auch Rubin mitmischt und das Zauberwort "awareness" im PDF steht, wird nach dem bewährten Schema des kleinsten gemeinsamen Nenners diese Studie von Fee bereits wieder "schlecht geredet", ohne dass substanzielle und nachvollziehbare Einwände formuliert werden.

Irgendwie kann es wohl keiner den EHS recht machen, die zwar nicht verwertbar artikulieren können, wie sie sich denn nun eine "faire" EHS-Studie genau vorstellen, die aber dennoch unbedingt mit in die Vorbereitung eingebunden werden wollen. Nur Uli W. beteiligt sich niemals an solchen Diskussionen um und über Tests und wie die möglicherweise laufen könnten, er ist augenscheinlich voll damit ausgelastet regelmäßig neu zu verkünden: Vergesst das Spenden auf meine Konten nicht!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Nocebo, EHS-Test


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum