Forschender Warnke (Forschung)

AnKa, Donnerstag, 26.11.2009, 23:55 (vor 4759 Tagen) @ Kuddel

Soweit ich mich erinnere, hat Warnke nur im Bereich NF-Felder "geforscht".
Über HF-Felder hat er nur "spekuliert".

In seinem Artikel über "Mobil und Kommunikationsfunk" auf Hese schreibt er:

NO wird auch durch elektromagnetische Strahlung, ausgehend vom Mobilfunk, verstärkt ausgeschüttet (Paredi u.a. 2001). Untersucht wird in der Paredi-Arbeitsgruppe ein kommerzielles digitales 900 MHz Handy während 30 Minuten Konversationsgespräch. NO wird dabei über den Nasen-Atemweg gemessen. Die NO-Level steigen tendenziell mit maximal 12.9 +/-4.9% bei 10 min an, dabei öffnen sich die Blutgefäße.

Punkt 1: nicht Sekunden, sondern 30 Minuten...
Punkt 2: Erst heißt es "Verstärkt ausgeschüttet" .....beim Handygebrauch nach 30 Minuten ...dann auf einmal "tendenziell mit maximal 12,9% " zudem mit einer Unsicherheit von +/-4,9%...


Mit Verlaub, da hat Warnke sich rhetorisch ganz schön gewunden, um aus der Mücke einen Elefanten zu machen.

Die Frage ist, wo und in welcher Weise denn da genau Warnkes forschende Eigenleistung stattgefunden hat.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum