Das größte Strahlenwahrnehmungsorgan des Menschen ▼ (Forschung)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 26.11.2009, 18:45 (vor 4751 Tagen) @ charles

Sie können nichts Substanzielles dagegen vorbringen.

Doch.

War das schon alles?

Und jetzt ist die Haltung Ihrer Frau erklärbar!

Sie meinen sicher diese typische Rückenlage, nicht wahr?!

Von den Verplegererinnen auf die Kinderabteilungen der Krankenhäuser?

Sowas gibt's bei uns nicht: Verplegererinnen

krankenschwester?

Ja, die gibt's.

Charles, Sie sind ein Angstmacher :no:.

Vorbeugen ist immer besser als verfehlte Nachhilfe.

Vebeugend Angst machen ist um keinen Deut besser als verfehlte Nachhilfe - was immer das auch sein mag.

Wenn ich Ihr Deutsch richtig verstehe schreiben Sie: tragen Sie deshalb einen Schutzanzug und nicht tragen sie deshalb einen Schutzanzug, und damit meinen Sie mich persönlich.

Sie verstehen mich und mein Deutsch richtig.

Erstens mache ich keinen Adria-Urlaub (das machen nur Deutsche aus Bayern) und zweitens komme ich nicht gerne in die Sonne.

Klemmt die Tür Ihres Wohnwagens?

Übrigens haben die Sonnenstudios momentan sehr wenig zu tun, weil fast keiner mehr dahin geht. Die Mediziner haben vor Haukrebs gewarnt.

Ach hören Sie doch auf. Die Mediziner warnen schon lange davor und dennoch rösten sich die Leute so hemmungslos in diesen Waffeleisen, dass in Deutschland der Zugang für Jugendliche verboten werden musste. Das ist eine echte Gefahr, die unterschätzt wird. EMF ist eine fiktive Gefahr, die überschätzt wird - sagen die Risikokommunikatoren schon lange. Zu Recht, denn die Haut ist mit etwa zwei Quadratmeter Fläche ein sehr großes und verdammt empfindliches Wahrnehmungsorgan für Strahlung.

Ist natürlich Unsinn, weil Hautkrebs ist nur Einbildung (von nur Mobilfunk-Gegner

Nein, Hautkrebs ist mit ziemlicher Sicherheit tödlich, wenn er zu spät erkannt wird. Als Kind haben wir uns nach dem üblichen Mega-Sonnenbrand am Strand waschlappengroße Hautfetzen abgezogen, die Kunst ware es, das im Stück zu schaffen. Ein Hautarzt meinte neulich zu mir nach dem "Screening", es hätte sich für mich gelohnt, zu kommen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Risikokommunikator


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum