Hettenbachs Dissertation (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 22.07.2009, 17:28 (vor 4878 Tagen) @ Sektor3

[97] sagt:
97 N. Hettenbach: Einfluss chronischer elektromagnetischer Befeldung mit Mobilfunkstrahlen (GSM und UMTS) auf die Integrität der Blut-Hirn-Schranke von Ratten. Dissertation, Ludwig-Maximilians-Universität München, 2008.

Online Katalog der UB München (1/1)
Einfluss chronischer elektromagnetischer Befeldung mit Mobilfunkstrahlen (GSM und UMTS) auf die Integrität der Blut-Hirn-Schranke von Ratten

Frau Hettenbach hat die Ergebnisse offenbar noch nicht publiziert. In Ihrer Dissertation lautet es: "In keiner der untersuchten Tiergenerationen (F0-Gruppe1, F0-Gruppe2 und F2) traten signifikante Unterschiede zwischen den Kin-Werten der GSM-, UMTS- und Kontrollgruppe auf. Weder die unterschiedliche Bestrahlungsdauer von vier oder elf Monaten (Vergleich F0-1 mit F0-2) noch die kontinuierliche Bestrahlung über mehrere Generationen (Vergleich F0-1 mit F2) ergaben signifikante Unterschiede der Kin-Werte." Die Kin-Werte sind ein Maß für die Integrität der BHS.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Blut-Hirn-Schranke, Hettenbach


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum