Salford - Hettenbach (Allgemein)

Sektor3, Mittwoch, 22.07.2009, 17:03 (vor 4941 Tagen) @ Alexander Lerchl

Salford findet sich ja nicht als Wilipedia Artikel, er kommt aber im Artikel über die Blut-Hirn-Schranke vor.


In wissenschaftlichen Studien seit Beginn der 1990er Jahre[227], insbesondere aus dem Arbeitskreis des schwedischen Neurochirurgen Leif G. Salford an der Universität Lund, wurden Ergebnisse erhalten, die eine Öffnung der Blut-Hirn-Schranke im nicht-thermischen Bereich, nach der Exposition mit GSM-Frequenzen, beschreiben.[228][229][230][231] Später kamen in-vitro-Versuche an Zellkulturen zu ähnlichen Ergebnissen.[232]

Andere Arbeitsgruppen können die Ergebnisse von Salford nicht bestätigen.[233][97] Auch wird von anderen Arbeitskreisen insbesondere die angewandte Methodik in Frage gestellt.[97]

[97] sagt:
97 N. Hettenbach: Einfluss chronischer elektromagnetischer Befeldung mit Mobilfunkstrahlen (GSM und UMTS) auf die Integrität der Blut-Hirn-Schranke von Ratten. Dissertation, Ludwig-Maximilians-Universität München, 2008.

Über Nina Hettenbach kommt dann (im Cache):

Online Katalog der UB München (1/1)
Einfluss chronischer elektromagnetischer Befeldung mit Mobilfunkstrahlen (GSM und UMTS) auf die Integrität der Blut-Hirn-Schranke von Ratten

Autor/Hrsg.: Hettenbach, Nina
Jahr: 2008
Umfang: 105 Bl.
Sprache:ger

Tags:
Salford, Hettenbach


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum