Viralmarketing - Kommentare von angeblich Betroffenen (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 15.04.2020, 07:53 (vor 118 Tagen) @ H. Lamarr

Zu dem Artikel von Johanna Kling gibt es 25 Kommentare.
Überzeugte Elektrosensible präsentieren ihre Geschichten und bekommen Zustimmung. Das Ende fällt mVn erwartungsgemäß aus.

Auszug Kommentar: von Manuela H. aus Achberg

Liebe Frau Kling, eine Frage an Sie und an Ihre Zeitung. Ich hatte mich sehr über Ihren Artikel und die folgenden Kommentare Elektrosensibler und Hilfeleistender gefreut. Allerdings geht mir die Insistenz von Stephan Schall entschieden zu weit.

Welche Mehrinformation bringen seine Beiträge auf dieser Seite?
Warum fühlt er sich berufen allen Betroffenen ihre Beschwerden abzusprechen?

Vielleicht sollte die Redaktion darüber nachdenken lediglich solche Beiträge öffentlich zu machen, die das Thema voranbringen oder Sie dürfen damit rechnen, dass Ihre Zeitung an Lesern verliert. Ein Nichthandeln Ihrerseits wäre schade und im schlimmsten Fall unverantwortlich gegenüber jenen Leidenden, die sich in ihrer ohnehin schwierigen Situation von diesem und ähnlichen wichtigen Zeitungsartikeln einen Funken Hoffnung auf Besserung erwarten dürfen. Mit den herzlichsten Grüßen und einem großen Danke für diesen Originalartikel.

Als hier im Forum noch selbst diagnostizierte EHS mitschrieben, endete die Diskussionen ähnlich. Der Ruf nach Zensur, unliebsame Kommentar Schreiber entfernen. Ihnen das Recht auf freie Meinungsäußerung zu verwehren ist verwerflich. Die Mehrinformation die Stephan Schall einbringt, behindert Profiteure in ihrer Ausübung, Desinformation zu streuen um Profit zu generieren. Wo ist der Profiteur ("studierte" Heilpraktikerin) ? :wink:

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
EHS, Umweltmediziner, Homöopathie, Heilpraktiker, Scharlatane, Viralmarketing, Koppelgeschäft


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum