Gesponsert von Pandora, weil GSMA und MMF abwinkten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 27.07.2014, 20:59 (vor 2251 Tagen) @ H. Lamarr

Wer hätte das gedacht: Professor Dariusz Leszczynski hat auf Einladung der Stiftung Pandora an der BioEM2014 in Kapstadt, Südafrika, teilgenommen, und über den Verlauf der Konferenz einen Bericht erstellt [PDF, 10 Seiten, deutsch!].

In einer Mail berichtet der finnische Wissenschaftler, wie es dazu kam, dass er von der Stiftung Pandora unterstützt wurde. Zuerst der Original-Wortlauf, darunter eine Übersetzung.

Why I was supported by Pandora Foundation:

In 2013, I proposed to the organizers of BioEM2014 to organize session on ethics in bioelectromagnetics research. My proposal was accepted. Similar idea had also Bruno Bisceglia from Italy. In the end, BioEM2014 organizers asked Bruno and me to organize together a seminar. Unfortunately, due to unexpected health problems, Bruno was unable to participate.

Having acceptance from BioEM2014 organizers, I wanted to invite one speaker and have the other speaking slot for myself. The same was to be for Bruno.

Since I am out of job and nobody pays me salary (all what I do is pro bono from the pure interest in science), I had to ask for funding to travel myself to the meeting and to sponsor travel of a speaker.

I asked those who have funds, GSMA and MMF, whether they would be willing to support session on ethics at BioEM2014. The answer was simple no, thanks.

Thus, knowing personally Franz Adlkofer and Michael Kundi, I asked Pandora Foundation whether they would be willing to provide travel grant for me, alone, to participate in BioEM2014 and have talk on ethics and also blog from the conference.

Pandora agreed, asking in exchange that I will write a report from the meeting. I readily agreed. I would do the same for GSMA and MMF if they sponsored session and, in return, wanted report.

Nothing sinister. Nothing murky. Nothing purposefully misleading. Just a routine - scientist looking for travel funds to the scientific conference.

Best,
Dariusz

*******************************************************************************

Warum ich von der Stiftung Pandora unterstützt wurde:

2013 schlug ich den Organisatoren der BioEM2014 vor, eine Session "Ethik in der Bioelektromagnetik-Forschung" ins Programm mit aufzunehmen. Mein Vorschlag wurde angenommen. Eine ähnliche Idee hatte auch Bruno Bisceglia aus Italien. Am Ende fragten die Veranstalter an, ob Bruno und ich gemeinsam ein Seminar organisieren könnte. Leider, kam es später dann anders, da Bruno wegen unerwarteten gesundheitlichen Probleme ausfiel.

Mit Zustimmung der Organisatoren wollte ich zum Thema einen Redner einladen und den zweiten Zeitschlitz für mich behalten. Das gleiche galt für Bruno.

Da ich derzeit ohne Arbeit bin und niemand mir Gehalt zahlt (alles was ich tue geschieht pro bono aus rein wissenschaftlichem Interesse), musste ich mich um die Finanzierung der Reisekosten kümmern, für mich selbst und für einen zweiten Redner.

Ich fragte die, die Geld haben – GSMA und MMF –, ob sie bereit wären, eine Ethik-Session auf der BioEM2014 finanziell zu unterstützen. Die Antwort war nur: Nein danke.

Da ich Franz Adlkofer und Michael Kundi persönlich kenne, fragte ich bei Pandora an, ob denn sie willens wären, die Reisespesen für mich allein zu übernehmen, damit ich an der Konferenz teilnehmen, einen Vortrag über Ethik halten und von dort aus bloggen könnte.

Pandora stimmte zu, im Gegenzug sollte ich einen Bericht über die Konferenz schreiben. Ich willigte ein. Gleiches hätte ich auch für die GSMA und das MMF getan, hätten sie die Session gesponsert und als Gegenleistung einen Bericht haben wollen.

Da ist nichts ominös. Nichts undurchsichtig. Nichts gezielt irreführend. Bloß Routine: Wissenschaftler auf der Suche nach Reisekostenunterstützung für eine wissenschaftliche Konferenz.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Leszczynski, Adlkofer, Kundi, Unterstützung, Stiftung-Pandora, Bioelektromagnetik, Sponsoren, Zuwendung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum