Ohne Illusionen bleibt nur Schaum (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 29.03.2011, 23:24 (vor 3181 Tagen) @ Doris

Im Forum haben wir dies auch schon diskutiert. Hier und hier.

Ich komme nicht umhin, "Doris", Ihnen zuzugestehen, dass Sie mal wieder schneller als der Schall (+ Uwuzela + Prof. Berger) waren :yes:. Habe ich nicht mehr auf dem Schirm gehabt, nett, im Rückblick ist das, was dort steht, mMn noch immer goldrichtig.

In der Szene hat man wohl weniger Berührungsängste mit Anhängern von skurillen Personen, Methoden und Gedankengut. Sonst würde man auch nicht jede noch so haarsträubende Schilderung von Elektrosensiblen unkritisch übernehmen.

Vielleicht ist es ja so: Wenn jeder aktive Mitstreiter gebraucht wird, weil er die Belegschaft verdoppelt, dann kann man nicht wählerisch sein und muss nehmen, was so daher kommt. Das Innere der "Schneekugel" kenne ich jetzt seit fast zehn Jahren und zuweilen finde ich mich sogar heute noch drinnen wieder. Mein Blick von außen auf das Schneetreiben drinnen hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Heute verspüre ich immer mehr amüsiertes Kopfschütteln über das Schauspiel, das da unbeirrt in immer neuen Aufzügen in Szene gesetzt wird mit Darstellern, die vom Licht der vermeintlichen Selbsterkenntnis derart stark geblendet sind, dass sie die leeren Zuschauerränge nicht sehen. Echte Riesen passen nicht in Schneekugeln, Scheinriesen gleich dutzendweise. Eigentlich war das ein schmerzliches Erwachen, man glaubt in einen Ferrari eingestiegen zu sein und merkt irgendwann, es ist doch nur ein "Seifenkistl". Und mit der Seife, die da drin war, bist du die ganze Zeit auch noch eingeseift worden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum