Märchenschlösser ./. Internet-Diskussionsforen (Forschung)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 25.07.2010, 23:10 (vor 3423 Tagen) @ mamabo

Stehen die Pressemitteilungen nicht auch im Widerspruch zu dem, was die Ethikkommission herausgefunden hat?

Beachten Sie mal die zeitliche Reihenfolge, der Endbericht wurde erst nach der letzten Pressemitteilung des Rektors angefertigt.

Es sollte in der Wissenschaft um Fakten gehen, ...

richtig, aber nicht nur um Fakten sondern auch um deren Interpretationen ... und da gibt es nun mal unterschiede. und wenn es da zum konflikt kommt, geht es um konfliktmanagement.

Vielleicht sollten Sie doch zuerst den Endbericht lesen.

... wissenschaftlich sauber wären einzig und allein folgende zwei Szenarien:
a) Die Studienautoren widerlegen zweifelsfrei die Anschuldigungen, damit bleiben die Daten weiter gültig,

wieso? gilt in der wissenschaft nicht die unschuldsvermutung bis zum beweis des gegenteils? wo sind die gegenstudien? meines wissens ist es in der wissenschaft üblich, so die aussagen anderer zu widerlegen.

oder b)die Studien werden zurückgezogen, weil die Zweifel an ihnen nicht entkräftet werden können, und damit die Ergebnisse wertlos geworden sind.

wieso? hat gallilei nicht auch zurückgezogen, ... und sie bewegt sich immer noch!

Volltreffer! Prof. Rüdiger hat ebenfalls zurückgezogen (UMTS) ... und sie ist noch immer abrufbar :wink:.

wissenschaftlicher diskurs gehört zur wissenschaft wie das amen in der kirche. was aber "hier" im causus REFLEX läuft, erinnert an hexenverbrennung. warum so unsachlich, tendenziös, monströs?

Es erinnert Sie an "Hexenverbrennung". Mich nicht. Und nehmen Sie bitte mal zur Kenntnis, dass wir hier außerhalb des Elfenbeinturms sind, dort wo neben Wissenschaftlern Otto Normalverbraucher mitmischen darf. Was soll das Gejammere, offene Foren - schauen Sie sich doch mal um - sind keine Ponyhöfe, dieses hier ist im Vergleich zu einem anderen Themenforum im Lilaland geradezu päpstlich streng moderiert. Monströs ist für mich etwas ganz anderes, nämlich der beklemmende Gedanke, dass mit Ablenkungsforschung eine vermeintliche Pest suggeriert werden soll, damit eine reale Cholera bessere Ausbreitungschancen hat.

...

irritiert hier niemanden die unsachlichkeit, mit der dieser "wissenschaftliche" diskurs geführt wird?

Die gesamte Mobilfunkdebatte trieft nur so vor Unsachlichkeit. Jeder der damit zu tun hat steht mMn knöcheltief drin, ob er will oder nicht. Ja, es ist zum k...en. Wir versuchen hier seit einiger Zeit ein Experiment: Fakten bringen, Behauptungen vermeiden, Meinung nicht als Tatsache ausgeben. Kommt bei einigen "Kritikern" hier gar nicht gut an.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Dialog, Tatsachenbehauptung, Märchen, Hexenverbrennung, Pest, Cholera


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum