REFLEX - keine Replikationen (Forschung)

Christopher, Sonntag, 25.07.2010, 20:54 (vor 5077 Tagen) @ mamabo

...Der Bericht der Ethikkommission ist im Internet abrufbar und ...

Wer mag, kann... nachlesen.

würd ich ja gern. wo ist der link?

Der von Herrn Lerchl angesprochene Artikel zum Nachlesen ist im Posting von Herrn Lerchl als Link eingearbeitet (da wo bei Ihnen die drei Punkte stehen). Sie beziehen sich aber wohl auf den im Posting von Spatenpauli genannten Bericht der Ethikkommission: Dieser ist in einem anderen Posting verlinkt, er findet sich hier.

Tatsache ist doch wohl, dass... 1) Der Rektor der Medizinischen Universität Wien in drei Pressemitteilungen erklärt hat, die Daten seien fabriziert ... worden.

Seit wann sind Pressemitteilungen "wahre" Studien- und Untersuchungsergebnisse?

Was hat Ihre Frage mit dem Inhalt des Postings zu tun? Der Punkt ist: Die Pressemitteilungen stehen im klaren Widerspruch zu dem, was die "KOI" glauben machen will.

2) Es gab einen "Deal" zwischen Rüdiger und dem Rat. Eine Studie wird (aus formalen Gründen) zurückgezogen, dafür wird der Fälschungsvorwurf fallen gelassen.

was ist daran "unglaublich skandalös"? dass der "deal" (neudeutsch "vergleich") nicht eingehalten wurde?

Nein. Daß er jeglicher Form von wissenschaftlicher Arbeit entgegen steht. Es sollte in der Wissenschaft um Fakten gehen, und nicht Fakten über unsaubere Deals geschaffen werden. Und wissenschaftlich sauber wären einzig und allein folgende zwei Szenarien:
a) Die Studienautoren widerlegen zweifelsfrei die Anschuldigungen, damit bleiben die Daten weiter gültig, oder
b) die Studien werden zurückgezogen, weil die Zweifel an ihnen nicht entkräftet werden können, und damit die Ergebnisse wertlos geworden sind.
Dies gilt unabhängig davon, ob die Ergebnisse von irgendwelchen Replikationsstudien bestätigt werden oder nicht.

Die Übersetzung von "Deal" als "Vergleich" ist im juristischen Umfeld sicher nicht falsch, in der Wissenschaft können Naturgesetze aber nicht einfach "per Vereinbarung" festgelegt werden. Die Natur schließt keine Kompromisse, daher kann auch für Studien nur gelten: "Gültig" oder "ungültig". Oder haben Sie schon mal davon gehört, daß ein Naturgesetz per Mehrheitsbeschluß aufgehoben wurde? :wink:

3) Keine der Wiener Reflex-Studien wurde erfolgreich repliziert...

wer hat das wann wo wie mit welchem ziel versucht?

Zu wer, wann und wo will ich jetzt keine Informationen raussuchen, da wissen andere Teilnehmer sicher besser Bescheid.
Das "wie" ist einfach: Bedingungen so ähnlich wie bei den REFLEX-Studien wie möglich.
Das "welches Ziel" ebenso: Herausfinden, ob sich die Ergebnisse der REFLEX-Studie wiederholen lassen oder nicht.

Tags:
Wissenschaft, Forschung, Deal


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum