ES haben sich verheddern in den Seilschaften (Elektrosensibilität)

KlaKla, Mittwoch, 17.06.2009, 07:08 (vor 3717 Tagen) @ Fee

Z.B. einem Astmatiker nützt es nichts, wenn man ein gewisses Mass an Rauch als zulässig sehen würde, vor allem wenn dieser Rauch flächendeckend ohne Entkommen vorhanden wäre.

Elektrosensible (ES) sind keine Asthmatiker. Asthma ist eine anerkannte Krankheit, ES dagegen nicht. Vielmehr sieht es für mich als Laie danach aus, dass ES überwiegend ein psychisches Problem haben. Wenn man ihnen nicht glaubt werden sie Aggressiv und beleidigen. Ich gewinne immer mehr den Eindruck, sie wünschten sich in Test zu bestehen damit ihre Selbstdiagnose von anerkannten Wissenschaftler bestätigt wird. Einige könnten dann vorzeitig in Rente gehen den dass scheint ein wichtiger Schritt für einige ES zu sein. So verstehe ich die Aussage von Dr. pol. B. Stöcker. Wenn man bedenkt wo Dr. Scheiner seine Anhänger findet ist dies für mich jedoch nicht weiter verwunderlich.

Unter den öffentlich auftretenden ES sehe ich jedoch Scharlatane die völlig problemlos in die Kamera lächeln und Mitleid erregende Briefe per Rundmail durchs Internet jagen (z.B. Unterhaltsspenden oder Spenden für fragwürdige Rechtsstreitigkeiten). Für die allgemeine Problematik der ES kommt dabei nichts herum, nur für die vielen Profiteure der Szene.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Angststörung, Elektrosensible, Phobie, Asthmatiker


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum