Kann Arzt nachweisen dass ich elektrosensibel bin? ▼ (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 12.06.2009, 22:55 (vor 4521 Tagen)

Wer glaubt, dass nur hier und bei Gigaherz über ES diskutiert wird, der täuscht sich. Bei einem anderen Schweizer Forum habe ich zufällig diesen Strang gefunden, in dem es einem rheinländischen "Anton" um die ES-Diagnosefähigkeiten von Ärzten geht. Ähnlich wie im Gigaherz-Forum befinden sich ES und ES-Zugeneigte in der Mehrheit, nur ein versprengter Skeptiker versucht vergeblich, Vernunftsaspekte in die Diskussion einzubringen. Dabei geht er mMn durchaus behutsam mit seinem Diskussionspartner um, Super-Moderator "Horaz" - anscheinend ein Mann der Jakob-Klasse, sieht dies freilich ganz anders. Aggressivität und Elektrosensibilität, die Kluft dazwischen ist nur allzu leicht überschritten. Ansonsten gibt auch diese Diskussion dort nichts Erhellendes her. Eher Irritierendes, denn "unser" Anton bringt sein Thema nicht zum ersten male zum Vortrag, wie es scheint, im August 2006 war er schon einmal auf ähnliche Weise im selben Forum unterwegs.

Auf mich wirken "Antons" Postings wie "Trigger"-Postings, mit denen das Thema "Elektrosensibilität" öffentlich künstlich am Köcheln gehalten werden soll. Wobei klar sein sollte, wer dahintersteckt. Nur wieder eine Verschwörungstheorie? Ich meine nein, denn es ist einfach nicht normal, dass "Anton" sich als Initiator einer Diskussion nach seinen herzerweichend leidenden Startposting sofort aus dem Staub macht und ausschließlich andere diskutieren lässt. Das riecht nicht nur, nein, das stinkt zum Himmel! Lug und Trug ist in der Mobilfunkdebatte an der Tagesordnung.

Troll-Wiese:
http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=31924

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Aerzte, ES, Manipulation, Aerztezirkel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum