Technikfolgenabschätzung bei Handys (Allgemein)

wiesel, Mittwoch, 11.08.2004, 10:17 (vor 6625 Tagen) @ Schutti

Ein Beispiel, wie wenig Fachleute über Handy und seine Folgen informiert
sind:

"Wichtig ist ein hoher wahrgenommener individueller Nutzen", sagt

Hennen

und verweist auf das Beispiel Handy. "Mobile Telefone haben einen ganz
direkten praktischen Nutzen und sind auch noch unterhaltsam.

Außerdem

kann ich ein mögliches Risiko, etwa die diskutierte elektromagnetische
Strahlung, selbst steuern. Ich telefoniere einfach weniger." [/b]

Womit err echt hat.
Die Feldstärke die von den BTSen verursacht werden sind im Vergleich zu
den Feldstärken durch das Handy direkt (beim Telefonieren) minimal.
Wer Angst vor der bösen Strahlung hat kauft sich halt kein Mobiltelefon.

Schutti

Es geht eben nicht so einfach: "Stell ich mein Handy aus, ist die elektromagnetische Belastung weg".
Also so weit kann man dir nicht alles vorkauen. Du wirst doch selbst wissen, was da noch so alles elektromagnetisch unterwegs ist und - muss man dir das sagen - es gibt die Mobilfunk-Antennen, - die kann man nicht wie Handys "einfach mal so nicht gebrauchen".
Provozier doch nicht derartig, dass du dich so dumm stellt.
Das passt nämlich nicht mit deiner - von die ins Spiel gebrachten - Ausbildung zusammen.

wiesel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum