Reden statt meckern ist unerwünscht (Allgemein)

Doris @, Dienstag, 18.11.2008, 15:41 (vor 4034 Tagen) @ Anna

Prof. Varga bezog die vier Vorderläufe des Kalbes in seinem Buch schon vor vielen Jahren auf Befeldung mit elektromagnetischen Wellen. Das hatte nichts mit Immunsystem zu tun, das waren bereits Zeichen für Einwirkungen die die Chromosomen betreffen.

Nur der Mensch kann aber schildern, wie es ihm unter Mobilfunkbefeldung geht. Tier schweigen und leiden.

Daß die Betroffenen nun darüber reden das ist unerwünscht und wird lächerlich gemacht.

Über das was die Betroffenen reden und reden sollen, wie Sie meinen, hat nichts mit den Erkenntnissen von Prof. Varga zu tun. Missbildungen gehen auf Chromosomenschädigungen zurück, wie Sie richtig schreiben.

Chromosomenschädigungen sind nicht spürbar und deshalb kann man darüber auch nicht reden. Das was die Elektrosensiblen spüren und über was sie reden wollen, gelten erstrangig mal als Befindlichkeitsstörungen. Zwar können chronische Persönlichkeitsstörungen durchaus zu ernsten Krankheiten führen, aber mit Chromosomenschädigung durch EMF hat es trotzdem nichts zu tun.

Tags:
Tiere, Befindlichkeitsstörung, Varga, Missbildung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum