Das kann auch anders gesehen werden.. (Allgemein)

Doris @, Samstag, 21.06.2008, 16:46 (vor 4164 Tagen) @ H. Lamarr

So, und was ist daran nun Propaganda? Nun, der Trick besteht darin, dass implizit unterstellt wird, die GSM-Mäusestudie hätte etwas gefunden, die absichtlich künstlich verkürzte UMTS-Mäusestudie dagegen nicht.

Ich habe diese Aussage ja auch als Laie auf mich wirken lassen und sehe eine andere "Unterstellung" dahinter.
Es könnte ja sein, dass in den restlichen 4 Wochen sich Effekte gezeigt hätten. Vielleicht haben sich schon Ansätze gezeigt und deshalb wurde abgebrochen. (Sie lesen zu wenig Krimis ;-) )

In diesem Beitrag der Kompetenzinitiative (die übrigens seit meiner Einstellung aktualisiert und nochmals erweitert wurde) war diese Aussage zu den Studien für mich die einzig greifbare Sache, die sich gezielt mit einer Arbeit von Dr. Lerchl beschäftigt, das andere beschäftigt sich mehr oder weniger mit der Person und gab keinen Anhaltspunkt, gezielt nachzufragen. Zumal ich mich ja sehr intensiv mit den verschiedenen Studien auseinandersetze und auf vieles achte, die unterschiedliche Befeldungsdauer wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen.

Dann ist es durchaus legitim, diese Frage nach dem "warum" zu stellen und vielleicht beantwortet sie Dr. Lerchl doch noch.
Wie angemerkt, verteilt sich das Ganze über Rundmails und wird nicht hinterfragt. Eine plausible Erklärung von Dr. Lerchl wären Fakten, dies könnte z.B. als Argumentation verwendet werden und würde ich auch an Dr. Richter weiterleiten. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass Dr. Lerchl auf diese Frage eine einleuchtende Erklärung liefern kann, was die restlichen Vorwürfe betrifft, glaube ich das eher weniger.
Oder meinen Sie, Dr. Lerchl würde mir die Frage "Sind Sie mit der Mobilfunkindustrie so verbandelt, wie es in diesem Papier suggeriert wird"
a) ehrlich beantworten und
b) auch verzeihen ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum