Simple Propaganda ohne jede Substanz (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 21.06.2008, 13:57 (vor 4168 Tagen) @ Doris

Zu deren vielen Anfechtbarkeiten gehört auch die bislang ungeklärte Frage, warum Prof. Lerchl die Bestrahlung der UMTS Mäuse knapp vier Wochen früher abbrechen ließ als die der GSM Mäuse.

Das ist wieder einmal genial kompetent - aber eben leider nur im Sinne von Propaganda!

Wer diesen Vorwurf liest, denkt automatisch: Da wurde doch wieder einmal gemauschelt, um etwas zu vertuschen. Und schwupps dampft die rundmailmaschinerie wieder unter Überlastung, weil ein Schlauer der KO-Initiative dem schlimmen Alexander Lerchl auf die Schliche gekommen ist.

So, und was ist daran nun Propaganda? Nun, der Trick besteht darin, dass implizit unterstellt wird, die GSM-Mäusestudie hätte etwas gefunden, die absichtlich künstlich verkürzte UMTS-Mäusestudie dagegen nicht. Tatsächlich lässt aber schon die Überschrift der GSM-Studie keinen Zweifel, was denn nun wirklich Sache ist:

No effects of GSM-modulated 900 MHz electromagnetic fields on survival rate and spontaneous development of lymphoma in female AKR/J mice.

Also kurz: Keine Effekte!

Fazit: Ob nun 280 Tage mit GSM, oder 248 Tage mit UMTS bestrahlt - gefunden wurde in beiden Fällen nichts, außer, dass die GSM-Mäuse etwas länger als die unbestrahlte Vergleichsgruppe lebte und mehr Speck ansetzte.

Für diese, von der KO-Initiative künstlich hochgekochte Story, fällt mir nur noch das Prädikat "Desinformation" ein. Desinformation in einem so peinlichem Ausmaß, dass mir die Stellungnahmen der KO-Initiative zum Packpapier gereichen :wink:.

Oder anders gesagt: Sollte ein KO-Initiativler mir einen guten Morgen wünschen, so werde ich erst einmal nachsehen, ob er nicht 6:00 mit 18:00 verwechselt hat.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Kompetenzinitiative, Amateur


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum