Energie der "Strahlen" (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Montag, 23.06.2008, 17:45 (vor 4167 Tagen) @ Doris

Von einer DNA Schädigung im Reagenzglas bis zum Sterben durch Krebs ist u.U. ein weiter Weg und ich denke, dass diese Erkenntnis die konsequente Handlung von "etwas die Finger zu lassen" arg dämpft. Außerdem kann ich mir jetzt kein Lebensmittel vorstellen, welches man in einer derartigen Menge und Regelmäßigkeit isst, dass es mit langen und ständigen Handygesprächen zu vergleichen ist. Die Menschen ernähren sich doch mehr oder weniger ausgewogen und das zu beanstandende Lebensmittel wird nicht ausschließlich in sich reingelöffelt. Beim Handy gibt es keine Alternative.

Das, was angeblich bei den GSM- und UMTS-Versuchen in Wien herausgekommen ist, kann man ansonsten nur durch ionisierende Strahlungen oder bestimmte Chemikalien hinbekommen. Die behaupteten Effekte sind derart massiv und teilweise (UMTS) bei derart geringen SAR-Werten gefunden worden, dass einem die Haare zu Berge stehen müssten, wenn es denn wahr wäre. Das wäre ungefähr so, als würde ich beim Handy-Telefonat so etwas wie eine eingeschaltete Röntgenröhre am Kopf halten.

Der Punkt, um den es geht und der so schwierig zu vermitteln scheint, ist folgender: die Energie der Strahlungsquanten (nicht zu verwechseln mit der absorbierten Energie = SAR) ist bei Mobilfunkfrequenzen um etwa den Faktor 1 Million zu gering, um derartige Schäden an der DNA zu verursachen. Das ist eine physikalische Tatsache, an der niemand vorbeikommt.

Und wenn es so selbstverständlch wäre mit der Konsequenz bei einer Erkenntnis, wie erklären Sie es dann, dass sehr viele Mediziner starke Raucher sind, obwohl sie nebenher Tumore aus der Lunge operieren, viele Mediziner stark übergewichtig sind und ihren Patienten die Risiken des Übergewichts erklären, die mangelnde Konsequenz von Erziehungswissenschaftler als eines der Hauptübel in den falschen Entwicklung unserer Kinder gesehen wird und die Lehrer sich über diese Kinder beklagen, obwohl leider für eine Vielzahl von Lehrern konsequentes Handeln ein Fremdwort ist.

Da haben Sie sicher Recht. Aber Sie werden zugeben, dass Qualität, Lautstärke und Schrillfaktor in der Mobilfunkdebatte sich doch deutlich von anderen Diskussionen abhebt.

A. Lerchl

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
, Effekt, Fragwürdig


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum