Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 17.06.2020, 22:53 (vor 491 Tagen)

Die Rätin Yvette Estermann (Schweizerische Volkspartei) reichte am 16. Juni 2020 im Schweizer Nationalrat die Anfrage 20.1024 an den Bundesrat ein:

Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Dr. Martin L. Pall, Professor für Biochemie und Grundlagenforschung in der Medizin, an der WASHINGTON STATE UNIVERSITY, warnt dringend vor den Auswirkungen von 5G. In seiner Warnschrift: "5G als ernste globale Herausforderung", die er auch allen Behörden der EU zusandte hält darin fest, dass es keine Risikoanalyse zur biologischen Verträglichkeit dieser Strahlung gibt. In einer publizierten Studie wurde gezeigt, dass die 5G- Strahlung schon nach kurzer Expositionsdauer bleibende Gewebeschäden verursachen kann. Eine übermässige Aktivierung der spannungsabhängigen Calciumkanäle der menschlichen Zellen durch 5G- Strahlung kann zu Herzrhythmusstörungen, oxidativem Stress, vermehrtem Zelltod, Migräne und neurologischen Effekten bis hin zur Unfruchtbarkeit führen. Die bisher durchgeführten Sicherheitstests in Bezug auf die elektromagnetische Strahlung von 5G würden diese Aspekte, laut dem renommierten Forscher, bisher überhaupt nicht berücksichtigen. Dass bei diesem Stand der Unsicherheit 5G ohne jegliche Prüfung der gesundheitlichen Folgen eingeführt wird, stellt auch nach Überzeugung der unabhängigen Wissenschaft, den staatlichen Behörden ein katastrophales Zeugnis aus!

Was sagt der Bundesrat zu diesen Forschungsergebnissen?

Hat der Bundesrat seine Meinung, betreffend einer Unbedenklichkeit der 5G- Technologie in der Zwischenzeit geändert?

Falls Nein, warum nicht?

Antwort des Bundesrates liegt noch nicht vor.

Kommentar: Frau Estermann trägt seit 2014 die Argumentation organisierter Mobilfunkgegner ins Schweizer Bundeshaus. Da die Nationalrätin jedoch nicht besser argumentieren kann als ihre unqualifizierten Quellen, sind ihre politischen mobilfunkkritischen Vorstöße per se wenig substanziell. So beginnt sie Ihre aktuelle Anfrage prompt mit einer falschen Behauptung, denn Martin Pall ist nicht Professor an der Washington State University, sondern er war es. Pall wurde 2008 emeritiert und wird seit 2013 in der internationalen Laien-Szene der Mobilfunkgegner als Experte herumgereicht. Die deutsche Bundesregierung hält nicht viel von Palls Idee der spannungsgesteuerten Kalziumkanäle und selbst im überschaubar kleinen Kreis mobilfunkkritischer Wissenschaftler ist Pall umstritten. Estermann kümmert all dies nicht. Weil sie aus trüben Quellen schöpft, kann oder will sie es nicht besser wissen.

Die Schweizerische Volkspartei gilt wie in Deutschland die AfD als rechtspopulistisch und nationalkonservativ. Beide Parteien greifen für ihre politischen Ziele irrationale Befürchtungen organisierter Mobilfunkgegner auf.

Hintergrund
Prof. em. Martin L. Pall
Kontroversen um Martin L. Pall

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Schweiz, Pall, Estermann, Kalcium, Calciumkanäle

Bundesrat beantwortet Estermann-Anfrage zu Martin Pall

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 27.08.2020, 23:28 (vor 420 Tagen) @ H. Lamarr

Antwort des Bundesrates liegt noch nicht vor.

Jetzt schon. Am 26. August 2020 ließ der Bundesrat Ivette Estermann wissen:

Im erwähnten Bericht, den Prof. Martin L. Pall 2018 publiziert hat, nimmt er eine Analyse wissenschaftlicher Studien und Übersichtsberichte zu den Auswirkungen von nichtionisierender Strahlung (NIS) auf die Gesundheit vor. Bei den Ausführungen zu 5G (Kapitel 7) bezieht er sich insbesondere auf den Frequenzbereich der sogenannten Millimeterwellen. In der Schweiz ist in diesem Frequenzbereich derzeit keine Mobilfunknutzung zugelassen.

In seiner Antwort auf die Interpellation Hardegger (19.3089) "Mobilfunk. 5G und gesundheitliche Risiken" hat der Bundesrat ausgeführt, dass die Wirkung von NIS auf den Menschen von den Grenzwerten und vom Ausbauszenario abhängt. Am 22. April 2020 hat der Bundesrat das weitere Vorgehen mit 5G definiert. Dabei hat er sich - neben weiteren Begleitmassnahmen - für eine Intensivierung der Forschung zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Mobilfunk und Strahlung ausgesprochen. Im In- und Ausland laufen diesbezüglich verschiedene Forschungsprojekte, die zum Teil vom Bund bereits unterstützt werden. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) verfolgt laufend die Forschung über gesundheitliche Auswirkungen von NIS.

Weiter hat der Bundesrat entschieden, die geltenden Grenzwerte zurzeit beizubehalten. Die vom Bundesrat vor bereits mehreren Jahren definierten Grenzwerte sollen die Langzeitbelastung niedrig halten und so auch das Risiko für allfällige, heute noch nicht erkennbare Gesundheitsfolgen zusätzlich reduzieren. Daher hält der Bundesrat weiterhin am Vorsorgeprinzip des Umweltschutzgesetzes (USG; SR 814.01) fest.

Der Bundesrat ist überzeugt, dass er mit dem heutigen Schutzkonzept der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) und den von ihm am 22. April 2020 initiierten Begleitmassnahmen die Gesundheit der Bevölkerung vor Mobilfunkstrahlung genügend schützt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Rentner, Schweiz, Bafu, Pall, Millimeterwellen

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Sato, Donnerstag, 17.06.2021, 12:25 (vor 126 Tagen) @ H. Lamarr

"... denn Martin Pall ist nicht Professor an der Washington State University, sondern er war es. Pall wurde 2008 emeritiert..."

Ist ein Professor, der in die Rente geht, seines Wissens und Erfahrung, seines Verstandes beraubt? Verliert er von einem Tag zum anderen deshalb jegliche Kredibilität? Ist es vielmehr nicht so, dass er ab diesem Zeitpunkt frei ist, echte Forschung zu betreiben, ohne vom Staat oder Chef bevormundet zu werden und ohne fürchten zu müssen, seine Stellung verlieren?
Dass die "Deutsche Bundesregierung" unter Angela Kaźmierczak aus Posen alias Kasner-Merkel nicht viel von Kritik zu diesen Themen halten wird, wundert keinen!
Und was "Palls IDEE" bzgl. der spannungsgesteuerten Kalziumkanäle anbetrifft, so sei es auf andere wissenchaftlichen Arbeiten hingewiesen, die dieses Phänomen in Bezug auf Coronaviren beobachtet und festgehalten haben:
Porcine deltacoronavirus (PDCoV) modulates calcium influx to favor viral replication
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31670218/
Sehr geehrte(r) Herr (Frau) Allesbesserwisser, die Volksgesundheit ist kein Politikum und sollte ernst genommen werden, vor allem im Anbetracht der erheblichen Risiken wie die in der von Herrn Prof. Pall vorgelegten Studie. Er handelt sich bei der 5G um eine militärische technologie, die Ihre Wirkung oft genug gezeigt hat. Schneller einen Film runterladen zu können, wie gepriesen, ist kein Fortschritt sondern en Witz, nutzlos, verzichtbar!
Sie gehören scheinbar zu dieser Art von rücksichtslosen Menschen, die zu allem bereit und fähig sind... im Namen eines Agendas, Macht oder Geld... Echt verachtenswert!

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Gustav, Donnerstag, 17.06.2021, 15:08 (vor 126 Tagen) @ Sato

"... denn Martin Pall ist nicht Professor an der Washington State University, sondern er war es. Pall wurde 2008 emeritiert..."

Ist ein Professor, der in die Rente geht, seines Wissens und Erfahrung, seines Verstandes beraubt? Verliert er von einem Tag zum anderen deshalb jegliche Kredibilität? Ist es vielmehr nicht so, dass er ab diesem Zeitpunkt frei ist, echte Forschung zu betreiben, ohne vom Staat oder Chef bevormundet zu werden und ohne fürchten zu müssen, seine Stellung verlieren?

Forschung wird normalerweise an einer Universität betrieben und bedeutet in der Regel mehr als sein Rentnerdasein mit googeln zu verbringen.


Frau Estermann schreibt in ihrer Anfrage

Dr. Martin L. Pall, Professor für Biochemie und Grundlagenforschung in der Medizin, an der WASHINGTON STATE UNIVERSITY ...

Die durchgehende Grossschreibung soll wohl darauf hindeuten, dass Pall an einer renommierten Universiätt forscht. Man kann es drehen und wenden wie man will, aber das ist schlicht und einfach nicht die Wahrheit.

Andere sehen Pall nicht als renommierten Forscher im Bereich EMF (Übersetzung mit deepl.com):

Der Vortrag war voll von der für ihn üblichen Panikmache, die in seinen Übersichtspublikationen über EMF zu lesen ist. Für diejenigen, die mit den Veröffentlichungen von Martin L. Pall nicht vertraut sind, seine erste Übersichtsarbeit über EMF wurde vor etwa 6 Jahren veröffentlicht. Seitdem hat er etwa 7-8 Übersichtsarbeiten zu EMF veröffentlicht. Was wichtig zu beachten ist, ist das:

  • Pall hat niemals experimentelle Forschungen zu EMF-Effekten durchgeführt, seine veröffentlichten Arbeiten zu EMF sind ausschließlich Rezensionen von experimentellen Arbeiten, die von anderen durchgeführt wurden,
  • Pall hat seine "Erkenntnisse" nie auf echten wissenschaftlichen Konferenzen präsentiert, wie z.B. auf den jährlichen BioEM-Treffen, die von zwei bioelektromagnetischen Gesellschaften organisiert werden, er präsentiert ausschließlich auf Treffen, die von EMF-Aktivisten organisiert werden. Dies sollte jeden dazu veranlassen, sich zu fragen, warum er in den letzten 6 Jahren, als Pall begann, seine Reviews zu veröffentlichen, nie zu echten wissenschaftlichen Treffen ging, sondern seine Vorträge ausschließlich vor Aktivisten-Publikum hält.

Nur zwei Beispiele, der extremeren, angstmachenden Kommentare in Palls Vortrag in Mainz:

  • in 2 Jahren, wenn die drahtlosen Netzwerke nicht sofort abgeschaltet werden, werden die Menschen steril und die Fortpflanzung der menschlichen Art wird aufhören
  • in 5 - 7 Jahren werden die menschlichen Gehirne so degeneriert sein, dass die normale Funktion des menschlichen Gehirns nicht mehr gegeben ist

Grundsätzlich nimmt es Frau Estermann mit Titeln eh nicht so genau. Nachdem Estermann jahrelang den Titel Dr. med. in der Schweiz geführt hatte, wurde ihr im Sommer 2012 das Recht dazu aberkannt, da sie über eine Ausbildung als sogenannter Berufsdoktor, der in der Slowakei allen Absolventen des Medizinstudiums zusammen mit dem Abschlussdiplom verliehen wird, verfügt, nicht aber über eine vom Verband der Schweizerischen Assistenz- und OberärztInnen (VSAO) anerkannten Doktortitel.

Tags:
Wissenschaft, Forschung, Täuschung, Alarmkritiker, Professor, Renommee, Pall, Wahrheitsillusion, Hirnschwund

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Sato, Freitag, 18.06.2021, 13:48 (vor 125 Tagen) @ Gustav

"Andere sehen Pall nicht als renommierten Forscher im Bereich EMF (Übersetzung mit deepl.com):..."

Palls Arbeiten sollten interessieren, und nicht wie Pseudo-Größen und hörige Laien über ihn befinden.

Wir schreiben heute den 18.06.2021. Die Corona-Fakepandemie hat uns gelehrt, dass man der Wissenschaft und ihren Institutionen (siehe The lancet, The British Journal, WHO, Institute, Gesundheitsbehörden und -gremien, Regierungen, etc...) bzw. ihren "holden" Vertreter leider keinen Vertrauen, Achtung, Glauben mehr schenken kann. Die sanitäre Krise hat Ihre/Eure Machenschaften ans Licht gehoben... too bad! In der Tat, befindet sich heute die Forschung und die Wissenschaft, genauso wie Medien, Regierungen in der Hand einer kleinen Gruppe von rücksichtslosen, bösartigen, selbstgerechten, ruchlosen, hinterhältigen, verlogenen, betrügerischen, kriminellen, besessenen, irrgeleiteten, schamlosen, gefährlichen, kranken, unverantwortlichen, lebensfeindlichen, nimmersaten Größenwahnsinnigen, die mit dem Menschsein nur den Namen die Erscheinung teilen... (und nein, der Zweck heiligt nicht die Mittel, i. e. Rücsichtslosigkeit, Ignoranz, Fanatismus...). Es scheint, Sie gehörten, wie viele hysterische andere 5G-Fans auch, zur o. g. Gesellschaft. Das erkennt man v. a. dann am mangelnden Respeckt anderen gegenüber, aber auch an der mangelden, infantilen Argumentation, die sich immer auf andere und Titel beruft, den eigenen Verstand, Vernunft, Einsicht und Sorgfaltspflicht aber in der Schublade lässt. Sie brauchen dieses 5G-Toy... für was auch immer. Wir nicht!

Die Hybris bezeichnet eine extreme Form der Selbstüberschätzung oder auch des Hochmuts. ... Auf die menschliche Hybris folgt häufig die göttliche, unnachgiebige Bestrafung durch Nemesis = „den Untergang“... Beachte: Der Turm von Babel wurde nicht fertig gebaut!

Professoren im Ruhestand haben viel Zeit

KlaKla, Donnerstag, 17.06.2021, 20:45 (vor 126 Tagen) @ Sato
bearbeitet von KlaKla, Donnerstag, 17.06.2021, 21:07

Ist ein Professor, der in die Rente geht, seines Wissens und Erfahrung, seines Verstandes beraubt?

Es gibt Professoren, die mMn lange vor dem Renteneintritt den Eindruck erwecken, das sie ihren Verstand freiwillig an der Garderobe abgelegt haben. In der Echokammer sind auffällig viele Rentner aktiv, die eine Meinung und einen Dr.-Titel, aber eben keine Fachkompetenz haben. Ein beliebtes Mittel mit dem Dr.-Titel kompensiert man die mangelnde Fachkompetenz. Laien fallen darauf rein. So kommt es vor, dass ein Physiker über Medizin referiert, ein Zahnarzt über Hochfrequenz, ein Verwaltungsfachangestellter über Psychotherapie nach HPG oder ein Musiker über den gefährlichen WLAN-Einsatz in Schulen. Alles kein Problem innerhalb der Echokammer unter Gleichgesinnte.

Verliert er von einem Tag zum anderen deshalb jegliche Kredibilität?

Er verliert an Glaubwürdigkeit u.a., durch seine persönlichen Aussagen oder seiner peinlichen Auftritte in alternativen TV-Medien. So erklärte ein Doktor-Titelträger Laien die Gefahr, die vom Handy ausgeht, in einer Livesendung und dann vibriert sein Handy in seiner Hosentaschen. Er zieht es raus und beruhigt die Zuhörer. Um die Schädigung seiner Fortpflanzungsorgane muss er sich nicht mehr sorgen. Er hat schon drei Kinder und 5 Enkelkinder.

Ist es vielmehr nicht so, dass er ab diesem Zeitpunkt frei ist, echte Forschung zu betreiben, ohne vom Staat oder Chef bevormundet zu werden und ohne fürchten zu müssen, seine Stellung verlieren?

Ja klar, freie Fahrt für die Pseudowissenschaft. Ohne Rücksicht auf labile Menschen, denen man was einredet oder sie in ihren Ängsten bestätigt, sie instrumentalisiert, um das eigene Geschäft zu beflügeln. Der Marktplatz ist voll mit Anbietern, die alle was vom Kuchen abhaben wollen. Denn jeden Morgen steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Verantwortungslos, Fruchtbarkeit, Glaubwürdigkeit, Professor, Pseudowissenschaft, Titelmania, Fachkompetenz, Ruhestand, Dinosaurier, Alternativmedien

Professoren im Ruhestand haben viel Zeit

Sato, Freitag, 18.06.2021, 14:24 (vor 125 Tagen) @ KlaKla

"Fachkompetenz"

Fachkompetenten Leuten werden heute kein Gehör mehr verschenkt, aber wohl einem Fauchi, Veran, Drosten, Spahn, RKI, PEI, EMA, The Lancet & Co., die mit ihrer "Konpetenz" geglänzt haben. Gesunder Menschenverstand ist nicht "in", dafür aber die Kravatte und ein Mikrophon im ZDF/ARD. Lächerlich!

"Er verliert an Glaubwürdigkeit u.a., durch seine persönlichen Aussagen oder seiner peinlichen Auftritte in alternativen TV-Medien. "

Warum nun? Findet er etwa in den Staats- bzw. traditionellen Medien Gehör? Warum findet keine Debatte zum Thema 5G, Chemtrails, Codex Alimentarius, "Klimawandel", u. a. statt? Ach, weil die Menschen lieber weiter schlafen sollen, während Ihre "kompetenten" Leute in mit unserem Geld finanzierten Laboren, Instituten, Unis an unserem Untergang arbeiten ? Die "Coronakrise" hat die Glaubwürdigkeit o. g. Institutionen zerstört, das Vertrauen vieler an der etablierten Wissenschaft vernichtet. Warum wohl, weil Sie so glaubwürdig, vertrauenswürdig sind, "Kompetenz" gezeigt haben?

Kurz: Wir sind lange genug an der Nase herumgeführt worden! Nun: Vade retro... !

Tags:
Dunning-Kruger-Effekt, OCG, Walzenhausen, Nahrungsergänzungsmittel, Alimentarius

Professoren im Ruhestand haben viel Zeit

Schutti2, Freitag, 18.06.2021, 15:55 (vor 125 Tagen) @ Sato

Warum nun? Findet er etwa in den Staats- bzw. traditionellen Medien Gehör? Warum findet keine Debatte zum Thema 5G, Chemtrails, Codex Alimentarius, "Klimawandel", u. a. statt?

... und sonst so...?

Behauptung - es findet keine Debatte zu 5G statt

KlaKla, Sonntag, 20.06.2021, 08:10 (vor 123 Tagen) @ Sato

Warum findet keine Debatte zum Thema 5G, ... , u. a. statt?

Es finden Debatten zum Thema 5G statt, nur die daraus resultierenden Ergebnisse befriedigen dich nicht.

Hier ein paar Beispiele wo überall über 5G gesprochen wird. Die Liste ist längst nicht vollständig.

Informiere dich besser, bevor du derartig leicht zu widerlegende Behauptung weiter trägst. Das Argument deiner Stichwortgeber ist wertlos. Bekannte Stichwortgeber wie Diagnose-Funk, Ko-Ini, EHS oder die Ödp orientieren sich mMn ausschließlich an ihren persönlichen Absichten. Dazu gehört, sich selbst gut darzustellen, damit uninformierte Bürger ihnen ihr Vertrauen und Geld schenken. Lass dich nicht instrumentalisieren. ;-)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Behauptung, Debatte, 5G-Gegner

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.06.2021, 00:04 (vor 126 Tagen) @ Sato

"... denn Martin Pall ist nicht Professor an der Washington State University, sondern er war es. Pall wurde 2008 emeritiert..."

Ist ein Professor, der in die Rente geht, seines Wissens und Erfahrung, seines Verstandes beraubt? Verliert er von einem Tag zum anderen deshalb jegliche Kredibilität? Ist es vielmehr nicht so, dass er ab diesem Zeitpunkt frei ist, echte Forschung zu betreiben, ohne vom Staat oder Chef bevormundet zu werden und ohne fürchten zu müssen, seine Stellung verlieren?

Für sich allein genommen eine berechtigte Frage. Ich sehe Pall jedoch im Zusammenhang mit seinem Tun.

► Pall verlor seine "Kredibilität" nicht von heute auf morgen, sondern weil er seit rund 4750 Tagen im Ruhestand und von der wissenschaftlichen Community isoliert ist.
► Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er ausschließlich vor fachlichen Laien auftritt und dort den schlauen Det gibt.
► Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil andere Wissenschaftler vom Fach, darunter auch mobilfunkkritische, ihn für einen Panikmacher halten.
► Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er behauptet hat, die Leute würden unter EMF-Einwirkung plemplem und es käme wegen des Zusammenbruchs kollektiver Gehirnfunktionen demnächst zu gesellschaftlichem Chaos.
► Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er sich bei der Scopro GmbH als Referent verdingt hat, um niedergelassenen Umweltmedizinern seine EMF-Hypothese zu deren Geschäftsaufbesserung beizubringen.

Belege für alles, was ich hier behaupte, finden Sie im IZgMF-Forum. Einfach mal nach "Pall" suchen ...

Dass die "Deutsche Bundesregierung" unter Angela Kaźmierczak aus Posen alias Kasner-Merkel nicht viel von Kritik zu diesen Themen halten wird, wundert keinen!

Woher wollen Sie das wissen? Sie können es nicht wissen!

Und was "Palls IDEE" bzgl. der spannungsgesteuerten Kalziumkanäle anbetrifft, so sei es auf andere wissenchaftlichen Arbeiten hingewiesen, die dieses Phänomen in Bezug auf Coronaviren beobachtet und festgehalten haben:
Porcine deltacoronavirus (PDCoV) modulates calcium influx to favor viral replication
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31670218/

Bitte recherchieren Sie besser und schreiben Sie nicht bei Klaus Buchner ab! Diese Studie betrifft Covid bei Schweinen (Vier-, nicht Zweibeiner) und hat mit Funkeinwirkung nicht das Geringste zu tun (guckst du hier).

Sehr geehrte(r) Herr (Frau) Allesbesserwisser, die Volksgesundheit ist kein Politikum und sollte ernst genommen werden, vor allem im Anbetracht der erheblichen Risiken wie die in der von Herrn Prof. Pall vorgelegten Studie. Er handelt sich bei der 5G um eine militärische technologie, die Ihre Wirkung oft genug gezeigt hat.

Werter "Sato", ich habe erfolgreich Nachrichtentechnik studiert und sage Ihnen: Sie schreiben Blödsinn.

Schneller einen Film runterladen zu können, wie gepriesen, ist kein Fortschritt sondern en Witz, nutzlos, verzichtbar!

Stimmt. Aber: Das dumme Marketing-Argument wird bevorzugt von Mobilfunkgegnern gebraucht.

Sie gehören scheinbar zu dieser Art von rücksichtslosen Menschen, die zu allem bereit und fähig sind... im Namen eines Agendas, Macht oder Geld... Echt verachtenswert!

Macht mir nix. Auch Claus Schenk Graf von Stauffenberg wurde bis 8. Mai 1945 von restlos Überzeugten für "echt verachtenswert" eingestuft, bevor bei denen partielle Amnesie einsetzte. Kommt eben immer auf den momentanen Standpunkt an.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Glaubwürdigkeit, Pseudowissen, Faktencheck, Ruhestand, Hobby, Ferkel, Pall, Covid

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

e=mc2, Freitag, 18.06.2021, 12:02 (vor 125 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn ich nicht total neber der Spur liege, hat Martin Pall ein Business mit Nahrungsmittelergänzungsprodukten. Wohl kein Zufall, dass Kalzium und oxidativer Stress die Schlagwörter beim Marketing sind.
Klar ist, Nahrungsmittelergänzungsprodukte sind sozusagen der heilige Gral um Umsatz zu generieren. Da verkauft man nicht nur einmal einen nutzlosen Sticker oder so für ein paar Hundert Euro, sondern hat einen kontinuierlichen Geldfluss auf sein Konto.

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Sato, Freitag, 18.06.2021, 16:53 (vor 125 Tagen) @ e=mc2

Nahrungsmittelergänzungsprodukte sind sozusagen der heilige Gral um Umsatz zu generieren.

Der Codex Alimentarius hat mindestens drei Vorteile:

1. Vitamin + Spurenelementenmangel = am vollen Tisch vor Hunger sterben = langsames Genozid der Weltpopulation

2. Aufgrund o. g. Mängel = Krankheit = Pharma big biz

3. Produkte sind länger haltbar = weniger Verlust = mehr Gewinn

4. Nahrungsergänzungsmittel = Big biz !

Nahrungsergänzung: So funktioniert das Geschäft mit der Angst

H. Lamarr @, München, Samstag, 19.06.2021, 01:15 (vor 125 Tagen) @ e=mc2

Klar ist, Nahrungsmittelergänzungsprodukte sind sozusagen der heilige Gral um Umsatz zu generieren.

Nahrungsergänzungsmittel: So funktioniert das Geschäft mit der Angst. (Redaktionsnetzwerk Deutschland)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Nahrungsergänzungsmittel

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Sato, Freitag, 18.06.2021, 16:40 (vor 125 Tagen) @ H. Lamarr

Danke für Ihre Antwort!...Sind wir hier im Kindergarten?

► Pall verlor seine "Kredibilität" nicht von heute auf morgen, sondern weil er seit rund 4750 Tagen im Ruhestand und von der wissenschaftlichen Community isoliert ist.

Ein Forscher arbeitet in der Regel allein. Pall wird vermutlich wie ein Aussätziger von der "holden" WC behandelt, da er nicht im Auftrag arbeitet, mit Themen beschäftigt, die nach Ansicht der WC nicht erwünscht sind, seine DNA nicht mit denen der WS teilt, kein Bruder ist. Pall´s Arbeiten und Erkenntnisse werden als "wertlos" und er selbst als ein "Spinner" hingestellt. Er ist leider nicht der einzige in dieser Lage... Andere werden "suizidiert", sterben eines plötzlichen Todes, etc. In der Tat verzichtet man besser auf eine solche Gesellschaft von selbst!

Zur Person : Dr. Martin L. Pall ist Professor für Biochemie und medizinische Grundlagen wissenschaften an der Washington State University in Pullman, wo er medizinische Biochemie lehrt. Sein langjähriges Interesse an biologischen Regulationsmechanismen, an freien Radikalen und reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffverbindungen war von ntscheidender Bedeutung für seinen konzeptionellen Durchbruch beim Verständnis von Multisystemerkrankungen.

► Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er ausschließlich vor fachlichen Laien auftritt und dort den schlauen Det gibt.

"Fachliche Laien" = Menschen, die auch ein Gehirn haben und denken können! Pall spricht zu dem, der ihm hören will. Kompetent ist er = kein Verstellungsbedarf!

Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil andere Wissenschaftler vom Fach, darunter auch mobilfunkkritische, ihn für einen Panikmacher halten.

"Panikmacher"... In der Tat, die Gefahr ist groß! Es ist wirklich Grund, besorgt zu sein. Übrigens, er ist nicht allein, den Alarm zu schlagen (u. a. Claire Edwards, UN..)

Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er behauptet hat, die Leute würden unter EMF-Einwirkung plemplem und es käme wegen des Zusammenbruchs kollektiver Gehirnfunktionen demnächst zu gesellschaftlichem Chaos.

Der weiß sicherlich, wovon er spricht! Wie verhält es sich mit Ihnen?

Pall verlor seine "Kredibilität" bei mir, weil er sich bei der Scopro GmbH als Referent verdingt hat, um niedergelassenen Umweltmedizinern seine EMF-Hypothese zu deren Geschäftsaufbesserung beizubringen.

Hört und erkennt, wer hören und erkennen will! Besorgniserregend wäre, würden Telekom Deutschland, Telefónica Germany, Vodafone sowie 1&1 Drillisch eine Vortrag zur 5G halben... Was würden sie Ihnen sagen? Alles ist Gut, keine Sorge?

Dass die "Deutsche Bundesregierung" unter Angela Kaźmierczak aus Posen alias Kasner-Merkel nicht viel von Kritik zu diesen Themen halten wird, wundert keinen!
Woher wollen Sie das wissen? Sie können es nicht wissen!

Angela Kaźmierczak aus Posen alias Kasner-Merkel wird mit o. g. WC die gleiche DNA teile... Es ist nur eine schwere Vermutung! Bitte lesen Sie über die Geschichte von Posen!

modulates calcium influx to favor viral replication
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31670218/

Bitte recherchieren Sie besser und schreiben Sie nicht bei Klaus Buchner ab! Diese Studie betrifft Covid bei Schweinen (Vier-, nicht Zweibeiner) und hat mit Funkeinwirkung nicht das Geringste zu tun

Klaus Buchner ist mir unbekannt. Schweine sind Vielfresser und haben biologisch eine starke Affinität zum Menschen. Es handelt sich bei o.g. Studie um Die Beobachtung besagt, dass Deltaviren den Calcium-Einstrom in die Zellen modulieren = gleiche Wirkung wie die 5G, was zu einer vertärkten Replikation der Viren führt !!! "Sehr bemerkenswert ist, dass sich jene Orte bzw. Länder, in denen 5G bereits
implementiert wurde, sehr schnell zu Corona-Hotspots entwickelten."
https://www.naturalscience.org/wp-content/uploads/2020/07/2020-08-16WFNSFS5GCORONAGEWEB.pdf

"erfolgreich Nachrichtentechnik studiert "

Gut! " Als Ingenieur für Nachrichtentechnik bist Du für die Gewinnung, Umwandlung, Übertragung, Vermittlung, Speicherung und Ausgabe von informationsübertragenden optischen oder elektrischen Signalen zuständig. Außerdem gehören folgende Aufgaben zu Deinen Job als Nachrichtentechnik-Ingenieur:

- Du entwickelst und verbesserst Du Sende- und Empfangsanlagen und Übertragungsgeräte.
- Planst und betreibst Netzwerk-Infrastrukturen.
- Entwirfst und baust Nachrichtenübertragungssysteme.
- Entwickelst neue Funk- sowie Navigationssysteme."

Nachrichtentechnik befasst sich also mehr mit der Hardware. Von Kalziumkanälen, med. Biochemie, etc. wird man kaum hören.

"5G ist ein entscheidender Faktor für das Militär - Sichere drahtlose Datenkommunikation sind für das Militär im In- und Ausland von enormer Bedeutung. Neben dem offensichtlichen administrativen Nutzen geht es nicht zuletzt auch um das militärisch-taktische Kommunikationsmanagementsystem."

Frage: Wer ist der Feind?

Die Leute haben das Recht zu erfahren, was da geplant ist und um die Folgen für sich und Umwelt. Was soll die ganze Geheimnistuerei?

Estermann: Prof. Dr. Martin L. Pall warnt vor «5G»-Strahlung!

Gustav, Freitag, 18.06.2021, 17:11 (vor 125 Tagen) @ Sato

Danke für Ihre Antwort!...Sind wir hier im Kindergarten?

► Pall verlor seine "Kredibilität" nicht von heute auf morgen, sondern weil er seit rund 4750 Tagen im Ruhestand und von der wissenschaftlichen Community isoliert ist.

Ein Forscher arbeitet in der Regel allein. Pall wird vermutlich wie ein Aussätziger von der "holden" WC behandelt, da er nicht im Auftrag arbeitet, mit Themen beschäftigt, die nach Ansicht der WC nicht erwünscht sind, seine DNA nicht mit denen der WS teilt, kein Bruder ist. Pall´s Arbeiten und Erkenntnisse werden als "wertlos" und er selbst als ein "Spinner" hingestellt. Er ist leider nicht der einzige in dieser Lage... Andere werden "suizidiert", sterben eines plötzlichen Todes, etc. In der Tat verzichtet man besser auf eine solche Gesellschaft von selbst!

Zeigen sie mir einen Forscher der alleine arbeitet. Schauen sie sich z.B. an, wie viele Nobelpreise an Einzelpersonen verliehen werden. Abgesehen vom Friedens- und Literaturnobelpreis kommt das heutzutage praktische gar nicht mehr vor.

Zur Person : Dr. Martin L. Pall ist Professor für Biochemie und medizinische Grundlagen wissenschaften an der Washington State University in Pullman, wo er medizinische Biochemie lehrt. Sein langjähriges Interesse an biologischen Regulationsmechanismen, an freien Radikalen und reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffverbindungen war von ntscheidender Bedeutung für seinen konzeptionellen Durchbruch beim Verständnis von Multisystemerkrankungen.

Irgendwie machen sie mir die Argumentation einfach. Stand heute (2021) lehrt Martin L. Pall ganz sicher nicht medizinische Biochemie an der Washington State University.

Klaus Buchner ist mir unbekannt.

Das überrascht mich jetzt total. Googeln sie kurz seinen Namen, seine Aussagen werden ihnen vermutlich gefallen.

Sehr bemerkenswert ist, dass sich jene Orte bzw. Länder, in denen 5G bereits
implementiert wurde, sehr schnell zu Corona-Hotspots entwickelten.
https://www.naturalscience.org/wp-content/uploads/2020/07/2020-08-16WFNSFS5GCORONAGEWEB.pdf

Na ja, naturalscience.com ist nicht etwa eine wissenschaftliche Seite wie der Name vielleicht suggerieren könnte, sondern nichts weiter als ein Shop für Nahrungsergänzungsmittel oder so ähnliche Zeug.

Gut! " Als Ingenieur für Nachrichtentechnik bist Du für die Gewinnung, Umwandlung, Übertragung, Vermittlung, Speicherung und Ausgabe von informationsübertragenden optischen oder elektrischen Signalen zuständig. Außerdem gehören folgende Aufgaben zu Deinen Job als Nachrichtentechnik-Ingenieur:

- Du entwickelst und verbesserst Du Sende- und Empfangsanlagen und Übertragungsgeräte.
- Planst und betreibst Netzwerk-Infrastrukturen.
- Entwirfst und baust Nachrichtenübertragungssysteme.
- Entwickelst neue Funk- sowie Navigationssysteme."

Nachrichtentechnik befasst sich also mehr mit der Hardware. Von Kalziumkanälen, med. Biochemie, etc. wird man kaum hören.

Super Steilvorlage. Wieso versteht dann Martin Pall als emeritierter Professor für Biochemie und medizinische Grundlagen etwas von Mobilfunk und dessen Schädigung auf das menschliche Gehirn???

Ich bin selber überrascht mit was ich meine Zeit vergeude....

Ein Forscher arbeitet in der Regel allein …

Trebron, Freitag, 18.06.2021, 18:15 (vor 125 Tagen) @ Sato

Auch wenn Gustav schneller war:
Mit der Behauptung „Ein Forscher arbeitet in der Regel allein …“ hat Sato seine gänzliche Unkenntnis des heutigen Forschungsbetriebes abschließend unter Beweis gestellt. Den Rest braucht man eigentlich nicht mehr lesen …
Mag sein, dass reine Geisteswissenschaftler im stillen Kämmerlein der Leben-Jesu-Forschung noch ein Detail hinzufügen können. Zum Mars fliegen oder einen neuen Impfstoff erschaffen oder die „Gefahren“ von 5G richtig beurteilen? Das geht nicht ohne ein Team aus mehreren Disziplinen, ohne internationale Vernetzung und ohne einen großen Apparat aus Laboren, technischen Mitarbeitern und ausreichenden finanziellen Mitteln. Alles Dinge, die einem seit Jahren im Ruhestand befindlichen Professor eben nicht mehr zur Verfügung stehen. Und schon gar nicht, sofern er fachfremd ist.
Bitte nicht so aufblasen, wenn man keine Ahnung hat.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum