Prof. em. Martin L. Pall (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 04.05.2017, 19:19 (vor 945 Tagen)

Der Elektrosmog-Report trommelt für seine aktuelle Mai-Ausgabe ...

Martin Pall, Prof. em. der Universität von Washington, begründet, welche Forschung Gesundheitsschäden durch WLAN-Strahlung ergibt.

Über die wirre Semantik dieser Ankündigung (Forschung ergibt Gesundheitsschäden durch W-Lan :surprised: ) denkt man besser nicht länger nach. Es geht mir jetzt nur um eine Kurzcharakteristik des hierzulande in EMF-Kreisen unbekannten Martin Pall.

Gemäß seinem beruflichen Werdegang hatte Pall mehrere Professuren an unterschiedlichen Universitäten, zuletzt war er Professor für Biochemie und medizinische Grundlagenforschung.

Im August 2008 wurde Pall in den Ruhestand verabschiedet, seine noch 2009 geplante Website http://thetenthparadigm.org fristet ein Schattendasein.

Von Pall entwickelte Antioxidantien gibt es online unter dem Markennamen "Martin Pall Producs" zu kaufen. Auch einen deutschen Vertrieb gibt es.

Die Google-Suche nach "Martin Pall" zeigte heute auf den vorderen Plätzen der Trefferliste die Vereinnahmung des Mannes durch MCS-Gruppen und kommerziell orientierte Websites im Gesundheitssektor, Treffer in der wissenschaftlichen Community sind die Ausnahme. Pall wird im www auf genau dieselbe Art verwurstet, z.B. mit YouTube-Videos, wie dies von kommerziell orientierten Pseudowissenschaftlern im Gesundheitssektor bekannt ist. Zielgruppe sind nahezu ausnahmslos Laien, keine Wissenschaftler.

Frei im Netz verfügbar ist Palls Arbeit von 2015 "Microwave frequency electromagnetic fields (EMFs) produce widespread neuropsychiatric effects including depression". Darin referenziert er u.a. völlig schmerzfrei auf:

Eger & Jahn, 2010
Havas et al., 2010
Navarro et al, 2003
Oberfeld et al, 2004
Santini et al, 2003
Panagapoulos DJ, Johansson O, Carlo GL., 2013 [Hinweis: im Original ist Panagapoulos falsch geschrieben – Pangopoulos]
Waldmann-Selsam C, Aschermann C, Kern M., 2009

Tilt!

Game over. Next Player

Hintergrund
Martin Pall ist Referent bei Scopro

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Game over, Elektrosmog-Report, Pall


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum