Anhörung: Kühling düpiert Adlkofer (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Dienstag, 24.09.2019, 21:50 (vor 54 Tagen) @ H. Lamarr

Dann zieht Kühling doch glatt noch die Studie von Dr. Alexander Lerchel aus dem Hut, um seiner Sorge vor Funkstrahlung und für Vorsorge Nachdruck zu verleihen.

Ja, das war einer der Höhepunkte. Kühling argumentierte öffentlich nicht etwa mit Adlkofers "Reflex"-Studie, sondern mit Lerchls Studie zur Tumorpromotion! Ob er dies sachkundig machte, wäre noch zu klären, für Adlkofer muss Kühlings Auftritt jedenfalls außerordentlich schmerzhaft gewesen sein.

Es scheint, dass auch die letzten Frontsoldaten der Mobilfunkgegnerei mitbekommen haben, dass alle Studien aus Wien im Rahmen des REFLEX-Programms, insbesondere die zu den angeblichen DNA-Strangbrüchen, nie und nimmer realen Ursprungs sein können. Gut so. Hat zwar ein Weilchen gedauert, aber am Ende zählt, was hinten rauskommt.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum