Der Verführer und die Verführte (Forschung)

KlaKla, Montag, 10.11.2014, 18:24 (vor 1861 Tagen) @ charles
bearbeitet von KlaKla, Montag, 10.11.2014, 19:16

Ich denke, unser alt bekannter Strippenzieher ist am Werk.
Damit er nicht auf den Kosten hocken bleibt, will er Spenden und verfasst ein rührseliges Beiwerk wobei die Laborantin das Opfer darstellt. Als Sprachrohr nutzt er nur noch den * Elektrosmog-Report.
[Korrektur 12.11.2014: * elektrosmognews.]

Die Stiftung-Pandora scheint über ein sehr bescheidenes Grundstockvermögen zu verfügen, da man um Spenden bitte für die Klage, die die ehemalige Laborantin führt. Sie muss sich schon lange für diese Klage entschieden haben, wenn im Dezember 2014 die Verhandlung statt findet! Nur warum erst jetzt der Spendenaufruf? Für mich sieht es so aus, das sie nur ein weiteres Bauernopfer ist welches instrumentalisiert wird.

Bevor jemand spendet, sollte er diesen Artikel lesen.
Die Favoritin des Professors von Dworschak, Manfred

Verwandte Threads
Versteckte Daten - Herausgeber haben sich für die Publikation entschuldigt
Frau Diem konnte jedoch im Ulmer Labor nichts replizieren, was sie im Wiener Labor gesehen hat.
Hugo Rüdiger: 12 Fragen & Antworten

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Klage, Ziel, Spenden, Seilschaft, Instrumentalisierung, Spiegel, Stiftung-Pandora, Netzwerk, Sprachrohr, Laborantin, Dworschak, Dossier, Pressekammer, Absturz, Abwertung, Fehlverhalten, Sittenbild, Verführer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum