Elisabeth K. verklagt Prof. Alexander Lerchl (Forschung)

H. Lamarr @, München, Montag, 10.11.2014, 21:54 (vor 1808 Tagen) @ charles

Elektrosmognews berichtet

Die Stiftung Pandora verbreitet die Meldung (November 2014), Elisabeth K. habe Professor Alexander Lerchl und das Laborjournal wegen Ehrverletzung verklagt. Weiter verbreitet wird diese Meldung bislang ausschließlich vom hese-Projekt (auf den eigenen beiden Sites und bei Gigaherz), der Rest der Szene döst noch vor sich hin.

Das Turnier Adlkofer vs. Lerchl geht also in seine nächste Runde und vertreibt so rechtzeitig zum Fest die Ödnis der Erschlaffung, die sich an allen Ecken und Enden der "Mobilfunkdebatte" breit gemacht hat.

:ok:

Doch wie immer, wenn Anti-Mobilfunker warme Luft in die Flügel pumpen, gibt es Befremdliches zu berichten. Damit meine ich jetzt nicht einmal Adlkofers Text, über den noch zu reden ist, sondern den Spendenaufruf am Ende seiner Meldung. Das ist mMn so hart daneben, dass es schon wieder komisch wirkt. Es zeigt indirekt, um die finanziellen Mittel der Stiftung steht es nicht zum besten. Adlkofer spekuliert anscheinend darauf Geld von Lerchl-Hassern wie Jakob einzunehmen, um die Anwaltskosten, wie das in dieser Szene so üblich ist, auf die lieben Mitstreiter zu verteilen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Richter, Spendenaufruf, Adlkofer, Kundi, Laborantin, Laborjournal, Erfüllungsgehilfe, Cluster, Kampagne, Ehrverletzung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum