Aktionskunstprojekt Realsatire Buskeismus-Forschung (Forschung)

KlaKla, Dienstag, 29.09.2015, 08:56 (vor 1538 Tagen) @ H. Lamarr

RECHTSSTREIT ALS EINZIGE CHANCE?

Soweit wir es verstanden haben, ist der Streit über den Nutzen und die Schädlichkeit des Mobilfunks seit Jahren hart im Gange. Man kann es vergleichen mit den Auseinandersetzungen über das Rauchen, den Alkoholkonsum, die radioaktive Niedrigstrahlung, die angebotenen gesundheitsschädigenden aber gut schmeckenden und billigen Lebensmittel, die vielen Verkehrstoten durch den Autoverkehr usw., usf.

Auf der einen Seite der Industrielobbyismus zur Absicherung von Milliardengewinnen einiger weniger. Auf der anderen Seite die gierigen Massen nach immer mehr, immer schneller und immer billiger und damit einhergehender Beseitigung der Hungersnot, Erhöhung der Lebenserwartung, bessere medizinische Versorgung etc.

Die Auseinandersetzungen verlagern sich immer mehr in die Gerichtssäle, verbunden mit der Hoffnung, Recht zu bekommen.

Wir wissen leider, wie oberflächlich, eigensinnig und kriminell anmutend die Richter der Zensurkammern entscheiden. Iniziert wird das im großen Maße durch die engen wIrtschaftlichen Geschäftsinteressen der zwingend dabei tätig werden Rechtsanwälte.

Die heutige Verhandlung über das sehr wichtige Thema ist ein beredtes beispiel dafür. Weiter ...

Hintergrund
REFLEX: Die blockierte erste Replikation (2004)
Mobilfunkforschung im Würgegriff von Industrie und Politik
Warum die "Reflex"-Studie seit Mitte 2013 praktisch tot ist

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Klage, Recht, Anwalt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum