tele-fon.de besteht auf Falschmeldung über Swiss Re (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 06.07.2014, 19:37 (vor 3136 Tagen) @ H. Lamarr

Es passierte am 30. Juni 2014 um 8 Uhr 53 MESZ: Auf der Website tele-fon.de wurde die Meldung eingestellt:

E l e k t r o s m o g

Rückversicherer stuft Mobilfunkstrahlung als höchstes Risiko ein

Am 1. Juli um 11 Uhr 20 versuchte ich den Geschäftsführer der Website per Mail darauf aufmerksam zu machen, dass er einer Falschmeldung aufgesessen ist:

Sehr geehrter Herr Geisler,

mit der Meldung "Elektrosmog: Rückversicherer stuft Mobilfunkstrahlung als höchstes Risiko ein" (http://www.tele-fon.de/news/4806.html) verbreiten Sie leider eine Falschmeldung organisierter Mobilfunkgegner. Der Rückversicherer Swiss Re betrachtet Elektrosmog in Wahrheit als "Phantomrisiko". Details dazu hier: http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archiv_14/swiss-re/swiss-re.html

Mit freundlichen Grüßen
IZgMF


Eine Antwort von Martin Geisler gab es bis jetzt nicht und weil die Falschmeldung einschließlich der irritierende Link zur Firma Baufritz noch immer unverändert auf tele-fon.de zu lesen sind, gehe ich davon aus: Das wird nichts mehr.

Belangen kann man Herrn Geisler für die wissentliche Verbreitung der Falschmeldung nicht, denn neben jeder seiner Meldungen stellt er einen Haftungsausschluss, der mit der Ernüchterung beginnt: "Alle Angaben ohne Gewähr."

Ich interpretiere dies so, dass tele-fon.de an der sachlichen und fachlichen Richtigkeit der verbreiteten Meldungen weniger interessiert ist als an ... Ja, an was eigentlich? Die Antwort liegt vielleicht darin, dass Geschäftsführer Geisler zugleich Anzeigenleiter seines Webauftritts ist.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum